Drusische Kommunalpolitiker ehren Scho'ah-Opfer

Erstmals haben sich am Donnerstag drusische Ortsvorsteher im Golan am Gedenken zum Jom HaScho’ah beteiligt. In Madschdal Schams verharrten sie an der Seite israelischer Offiziere, als die landesweite Sirene an die sechs Millionen ermordeten Juden erinnerte. Der Ortsvorsteher von Madschal Schams, Abu Salah, sagte der Zeitung „Yediot Aharonot“: „Dies ist für uns ein schwerer Gedenktag, an diesem Tag stehen wir an der Seite unserer jüdischen Brüder und salutieren den in der Scho’ah Ermordeten.“ Viele Drusen im Golan leisten keinen Wehrdienst. Doch seit einigen Jahren steigt die Zahl der Rekruten.

Von: eh