Präsident des Palästinensischen Fußballverbandes in Tel Aviver Krankenhaus

Der Präsident des Palästinensischen Fußballverbandes, Dschibril Radschub, wird aktuell im Ichilov-Krankenhaus in Tel Aviv behandelt. Das berichtet die Organisation „Palestinian Media Watch“ am Dienstag. Radschub kam nach Tel Aviv, obwohl die Palästinensische Autonomiebehörde vor zwei Monaten wegen des Steuer-Streits mit dem jüdischen Staat beschlossen hatte, medizinische Behandlungen von Palästinensern in Israel nicht mehr zu erlauben. Bisher werden jedes Jahr Tausende Palästinenser in israelischen Krankenhäusern medizinisch versorgt.

Von: mm