Der schwedische EU-Abgeordnete Lars Adaktusson gehört zu den Initiatoren des Briefs an die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini

Der schwedische EU-Abgeordnete Lars Adaktusson gehört zu den Initiatoren des Briefs an die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini

EU-Abgeordnete wollen Hisbollah auf Terrorliste setzen

Rund 60 Abgeordnete des EU-Parlaments werben dafür, die gesamte Hisbollah als terroristische Organisation einzustufen. Bislang ist das nur bei einem Teil der Gruppe der Fall.

BRÜSSEL (inn) – Abgeordnete des Europäischen Parlaments in Brüssel und Straßburg haben sich am Donnerstag mit einem Brief an die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini gewandt. Die rund 60 Politiker fordern darin, die radikal-islamische, libanesische Hisbollah als ganze Gruppe auf die Liste der terroristischen Organisationen zu setzen.

Bislang ist nur der „militärische Arm“ der Hisbollah als Terrorgruppe eingestuft; dies hatte die EU 2012 entschieden. Das sei „empörend“, heißt es in dem Brief, denn die Hisbollah mische sich in Konflikte ein und destabilisiere mehrere Staaten sowie den Nahen Osten. „Es ist dringend an der Zeit festzuhalten, dass islamistisch motivierter Terrorismus nicht nur eine Bedrohung des Nahen Ostens, sondern auch der Sicherheit Europas darstellt“, schreiben die Verfasser.

Der Schwede Lars Adaktusson und sein ungarischer Kollege Péter Niedermüller hätten den Brief mit initiiert, meldet die israelische Zeitung „Jerusalem Post“. Die Gruppe „American Jewish Committee“ begrüßte den Brief in einer Pressemitteilung. Die Verurteilung der gesamten Hisbollah entspreche dem starken europäischen Vorgehen gegen Intoleranz und Terrorismus.

Von: mb