Suche
Close this search box.

Patient stirbt an Infekt mit Amöbe

Von Israelnetz

Ein 25-jähriger Israeli ist an der Infektion durch eine gehirnfressende Amöbe gestorben. Er war im See Genezareth geschwommen. Danach zeigte er Symptome wie Fieber, Kopfschmerzen und Erbrechen und kam am Dienstag ins Krankenhaus. Trotz ärztlicher Behandlung verschlechterte sich sein Zustand. Am Sonntag gab das Beilinson-Krankenhaus in Petach Tikva seinen Tod bekannt. Umweltinspektoren untersuchten den See Genezareth. Bisher sei keine Kontamination mit Amöben gefunden worden. Die Amöbe kann eine Infektion auslösen, wenn sie mit Wasser in die Nase und von dort ins Gehirn gelangt. (sbo)

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Responses

  1. Mein Beileid für den jungen Mann. Mit solcher Gefahr hätte ich nicht gerechnet. War auch schon mehrmals im See Genezareth schwimmen.

    2
  2. es waere noch interessant zu wissen,ob er kurz vorher noch im Ausland war zbsp in Thailand da hier aehnliches schon mal aufgetreten ungefaehr vor 3Jahren ) betroffener war ebenfalls ein Israeli der in den Ferien auf einer Insel in der Andaman See gewesen war..Nur fuhr dieser nach Antibiotika Therapie wieder nach Hause.Ob er noch lebt unbekannt.

    2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen