Suche
Close this search box.

Opfer vom 7. Oktober verklagen UNRWA

Von Israelnetz

Hinterbliebene der Terroranschläge vom 7. Oktober haben am Montag bei einem US-Bundesgericht Klage eingereicht. Sie werfen dem Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) vor, eine Geldwäscheoperation in Milliardenhöhe organisiert zu haben. Damit wurde demnach die Terror-Organisation Hamas finanziert. Dies hat die humanitäre Hilfe für die Bewohner des Gazastreifens reduziert und zur Beihilfe zum Hamas-Angriff auf Israel geführt, heißt es in der Klageschrift. (pk)

Schreiben Sie einen Kommentar

18 Responses

  1. Das sagen wir alle schon seit Jahren. Ein Kollege, der in Gaza war, bestätigte, dass ständig Hilfsmittel, Medizin, Geräte verschwunden waren. Er sagte, dort gehe ich nicht mehr hin, alles Lüge. ( Ich hatte das übrigens damals bereits eingestellt)
    Was sagt Guterres dazu? UNO wird sich wie immer rausreden und Beweise verschleiern.
    WER IMMER den 7.10. nicht erwähnt, dass dieses Massaker zum Krieg führte, hat nichts kapiert, weltweit nichts kapiert. Diese Verbrecher haben unsere Babys geköpft, an die Wand genagelt, Mädchen, Frauen vergewaltigt, entführt, mehr als 1200 hingerichtet uvm. Hamas und ihre Unterstützer, auch Ärzte, sind schlimmer wie Tiere. Ein Arzt ist geboren um Leben zu geben und nicht sich Terroristen anzugleichen.
    Sorry, das musste ich mal loswerden. Allen Israel Unterstützern wünsche ich den Segen unseres H`RRN.
    Shalom.
    OT: Chaim und ich waren nach dem 7.10. in Israel. Wir gehen demnächst wieder um zu helfen. Möge das Knöchel hohe Blut im Kibbutz Nirim und Nir Oz und auf dem Festival Gelände getrocknet sein – die Tränen werden nie mehr trocknen. Und in Berlin laufen deutsche Studentinnen mit Hamas Tüchern. Sie beten Vergewaltiger an Juden an. Mehr Dummheit geht nicht.

    46
    1. @ Am Israel chai
      Gut, dass immer mal wieder jemand die Wahrheit sagt, der 7.10.darf niemals vergessen werden. Die Angehörigen machen das, was sie können. Ob ihr Leid dadurch besser zu verarbeiten ist? Guterres betet die UNRWA an, halt vollstes Vertrauen in diese Terrorunterstützer. Ob sich da was ändert?
      Ich wünsche dir eine gesegnete Zeit in Israel. Shalom

      8
      1. Wir müssen uns auch mit der Frage auseinandersetzen: Wo war Gott?
        Das „Nova-Festival“ steht für vieles, was dem allmächtigen Gott nicht gefällt! Diese Wahrheit dürfen wir nicht außer acht lassen.
        Lieber Gruß Martin

        4
    2. Da hast du alles Recht der Welt dazu, es so zu sagen. Ich verstehe es. LG aus Bayern.

      4
  2. Ein hervorragender Schritt!!
    Ja UNRWA soll für ihre UN-Taten zur Rechenschaft gezogen werden.
    Viel Kraft und Widerstandsfähigkeit wünsche ich den Hinterbliebenen dieses Massakers gegen ihre Angehörigen.

    39
    1. Ja, das ist so wahr. Am Israel Chai! Gute Aktion. Hoffentlich hilft das gegen UNRWA und UN insgesamt. Es gibt zu viele Antisemiten auch bei der UN.

      6
  3. @Am Israel chai
    Du sprichst mir aus der Seele! In einem anderen Kommentar hatte ich gemeint,daß Hunger natürlich immer zum Krieg gehört. Egal in welchem Land und welches Volk. Aber das wurde wohl missverstanden und ich als ignorant bezeichnet. Was ich nicht bin. Aber wie auch ich der Meinung bin,wenn der 7.10.nicht gewesen wäre, wäre nichts passiert. Und Israel soll jetzt an allem Schuld sein? Nein,nein. Wen interessieren denn die Opfer aus Israel? Wer denkt denn noch an die Geiseln und deren Angehörige? An die bestialisch Getöteten? Darüber regt sich keiner auf. Nicht das mir das nicht leid tut mit der Bevölkerung in Gaza,aber alle reden nur von denen und was Israel alles nicht tun sollte! Ja,was soll es denn tun? Ich bin sicher,da gibt es auch sehr viel Not und Leid und vor allem Trauer. Ich wünsche dir viel Kraft, wenn du wieder nach Israel fährst. Der H_RR möge euch beschützen! L. G. Manu😔

    21
    1. Danke, liebe Manu. Gib acht auf dich. Danke für deine Liebe zu unserem Volk. Shalom

      6
    2. Liebe Manu,
      Jetzt hat’s dich auch erwischt und du wurdest gerügt, wie ich auch. Mach dir nichts draus. Ich reagiere da gar nicht. Es ist wie du sagst, wären die Hamasidioten am 7.10.nicht über Il hergefallen, gäbe es diese Katastrophe nicht. Der Preis, den alle jetzt dafür zahlen müssen, ist hoch. Hoffen wir, dass Israel als Sieger hervorgeht. Ich bete dafür. Liebe Grüße Ella

      6
  4. Opfer des 07.10.2023 verklagen UNRWA. Endlich und richtig. Schließlich hat diese „noble“ Gesellschaft von Antisemiten einiges veranlasst, die Schulbücher für die palästinensische Kinder bezahlt beinhalten voll Hass gegen Juden und wissen die Götter was sie auch mit den Tunnels gemeinsames haben. Als Hilfe für Israel kann man sie nicht betrachten, als Freunde Hamas gewiss!

    6
  5. @Ella
    Vielen Dank für dein Feedback! Ich war ziemlich erschrocken in diesem Kommentar,wie bösartig ich dargestellt wurde. Ich werde das in Zukunft auch ignorieren. Aber einige müssen ja immer aus der Rolle fallen,leider! L. G. Manu 😉

    3
    1. Es ist kein aus der Rolle fallen,es sind einfach nur dumme Spielchen. Bewusst falsch verstehen, Dinge verdrehen. Komisch,dass solche Typen immer nur auftauchen,wenn sie gleichzeitig ihre „Unterstützer“ griffbereit haben. Es ist schon erstaunlich,dass in dem Zusammenhang immer zwei User ebenfalls aufschlagen. Man fühlt sich wohl in Gemeinschaft am stärksten, wie eine Gang. Und wenn die nicht griffbereit ist – aus welchem Grund auch immer – herrscht Schweigen an der „Front“.

      Fakten haben sie keine. Sie kommen mit altem Zeug daher. Sie schreiben etwas und die Antwort wird dann komplett ins Gegenteil verdreht,um dagegen hetzen zu können. Bespiel: die Israelis sind verpflichtet die Menschen in Gaza zu versorgen; d.h. nicht die UN fährt die LKW rein, sondern es ist die Aufgabe der Israelis. Auf meine Antwort, was denn die USA im Irakkrieg diesbezüglich gemacht hat, kommt die Ablenkung auf Geldmittel. Oder immer wieder die gleichen Leier, dass Begin gesagt hat,der 6-Tage-Krieg hätten nicht sein müssen,die Araber hätten nicht angegriffen. Der 7.10 zeigt aber, dass ein solches drauf verlassen tödlich sein kann. Man kann keine Fragen stellen, man kann nicht in die Zukunft denken. Man kann nicht verknüpfen. Etwas,das ganz viele hier hinbekommen, weil sie sich Gedanken machen.
      Ich habe mit einem User mal an einem Samstag lang diskutiert – die Kommentare wurden immer gleich freigeschaltet, der zusammen mit einem Mitstreiter alle andern als zurückgeblieben bezeichnete. Ich hatte gehofft, er hat etwas gelernt, es wurde ein paar Monate besser, aber das war es dann auch schon. Schade.

      3
  6. @Ella,
    Weißt du,stören tut mich an dem Ganzen eigentlich eins : die Leute,die da rügen gehen auf den 7.10. überhaupt nicht ein. Da frage ich mich,was war das für die! Ein Kollateralschaden????? Da fällt mir nichts mehr zu ein. Alle hätten nach dem Event gesund nach Hause gehen können. Das macht mich traurig.😒

    3
    1. Liebe Manu, ich bin auch erst seit wenigen Monaten hier dabei. Anfangs hat es mich auch runtergezogen. Aber ich hab schnell gemerkt, dass es immer die gleichen Besserwisser sind und sich formieren. Keine Ahnung, ihnen gefällt es, andere zurechtzuweisen.
      Bleib dir treu, Manu, und spring nicht auf deren Pferd auf. Du liebst Il, das ist wichtig. Wenn man keine Liebe zu Il empfindet und Il nur ein Land wie jedes andere sieht, urteilt man anders, ich möchte aber niemanden etwas unterstellen. Der 7.10.hat nicht nur Il verändert, es wird nie mehr so sein, wie es war und es hat die ganze Welt verändert. Ich mache mir Sorgen, wenn ein umfassender Krieg beginnt, ob Il dem bestehen kann. Mein tägl.Gebet, dass Gott der Allmächtige Israel behütet, bewahrt, Kraft und Ressourcen schenkt, hindurchführt durch alles Leid, Frieden für alle in der Region schenkt und segnet. GlG Ella

      3
  7. Ich danke euch für eure liebevolle moralische Unterstützung!😊 Und ich hatte auch schon so den Gedanken,da sitzen welche zusammen an einem Tisch und sprechen sich ab, was jeder so los lässt. Und erfreuen sich daran. Aus welchen Gründen auch immer sie das tun?! Und sie halten sich auch noch für schlau. Aber das bringt mich nicht von meinem Weg ab. Ganz im Gegenteil!! Meine Gefühle für Israel sind jedenfalls echt und dafür muss ich mich nicht rechtfertigen. Wie gesagt,ohne den 7.10. wäre nix passiert. Und das waren und sind auch unschuldige Zivilisten! Das haben nur alle verdrängt. Fühlt euch gedrückt! Manu 😚

    4

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen