Olympiamedaillen künftig nicht mehr besteuert

Von Israelnetz

Israelische Olympiasieger müssen künftig keine Steuern auf ihre Medaillen und das Preisgeld zahlen. Dies beschloss die Knesset am Montag mehrheitlich – sogar oppositionelle Politiker stimmten zu. Untypischerweise gilt die Steuerbefreiung auch rückwirkend und auch für Medaillengewinner bei Paralympics. Israels Politiker wollen den Sportlern so ihren Dank, Stolz und die Anerkennung für ihre Arbeit ausdrücken. Die Sportler begrüßen die Änderung. Bisher zahlten sie zwischen 35 und 50 Prozent Steuern. Derzeit werden in Peking die 24. Olympischen Winterspiele ausgetragen. (joh)

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Hier setzt Israel ein sehr gutes Zeichen. Was die Winter-Sportler derzeit zur Olympiade in China leisten macht mich zutiefst demütig. Von der Vorbereitung zu Hause bis zum Start ständiger Coronaterror. Dazu mehrfach geimpft, wie wird der Körper das unter Höchstleistung verkraften ? Stress pur. Warum tut der Sportler sich das an ? Das weiß nur er allein. Alles Gute

    0
    0
  2. Wie geht man als Teilnehmer an der Winter- Olympiade in China damit um, stammt der Coronavirus aus einem chinesischen Labor ? Ist dieses Land an Millionen Toten und unsäglichen Leid auf der Erde verantwortlich? Wo bleibt das Gewissen ?

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen