Nur Israel gegen Nuklearwaffen-Verbot im Nahen Osten

Von Israelnetz
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Israel hat bei der UN-Generalversammlung am Montag als einziges Land gegen ein Nuklearwaffen-Verbot im Nahen Osten gestimmt. Der Iran unterstützte die Resolution. Das berichtet die Jerusalem Post. Die Länder des Nahen Ostens werden darin aufgefordert, „keine Atomwaffen zu entwickeln, zu produzieren, zu kaufen oder zu stationieren“. Ihre nuklearen Aktivitäten sollen unter die Aufsicht der Internationalen Atomenergiebehörde gestellt werden. Eine zweite Resolution fordert Israel auf, dem Atomwaffensperrvertrag beizutreten. Israel hat weder dementiert noch bestätigt, dass es Kernwaffen besitzt. (mls)

Schreiben Sie einen Kommentar

13 Antworten

  1. Der Iran wird mit oder ohne Abkommen oder was auch immer die A-Bombe bauen…. Die UNO-GV Resolution zielte allein gegen Israel. Schade auch über die Schweiz mit ihrem Ja dazu.

    1. “Der Iran wird mit oder ohne Abkommen oder was auch immer die A-Bombe bauen”

      Hat es Israel nicht auch genau so gemacht oder irre ich mich da?

      1. Sie kennen aber schon den Unterschied? Israel hat sie – wenn sie sie haben, wo von ich auch ausgehe – selbst im Yom Kippur Krieg nicht eingesetzt. Die iranischen Führer rennen jeden Freitag in die Moschee und proklamieren die Auslöschung des “zioinistischen Gebildes”.

        Vor was hat der Iran Angst?

  2. Komisch, ich dachte immer das Israel verhindern will, das der Iran Atomwaffen entwickelt. Jetzt geben sie dem Land ja quasi selbst das grüne Licht dazu.

  3. Shalom,die schweiz ist schon seit Jahren dabei,immer gegen Israel zu stimmen. ich als CH-Jude kann ein Lied davon singen.Die haben in der Regierung auch viele Anti-Israelis.Daher gebrauche ich auch meinen CH-Pass seit vielen Jahren nicht mehr.Ich bin Stolz auf meinen Israel-Pass. AM ISRAEL CHAI

  4. Alex denke daran, dass dem jüdischen Volk schon die Ausrottung angedroht und im grossen Stiel ausgeführt wurde. Bis heute wird es mit der Auslöschung bedroht. Israel droht keinem Land mit der Auslöschung. Es liefert sogar Nahrungsmittel, Strom und vieles mehr an seine Feinde aus Gaza, Schwerkranke dürfen sich in Israels Spitäler behandeln lassen, als Dankeschön fliegen manchmal Raketen zurück nach Israel. So etwas tut kein anderes Land auf dieser Welt. Sie stellen hier einen demokratischen Staat mit soliden lebensbejahenden Menschen mit einer Extremdiktatur mit zerstörerischem Potenzial auf eine Stufe. Es könnte dann sein, dass der Iran Atomwaffen hätte, er ist ja am bauen und Israel keine mehr, wenn es solche hätte. Und gross stimmen die Iraner ein, für einen atomfreien Nahen Osten, zählt er sich vielleicht schon zum fernen Osten oder ist ihm jede Lüge recht um Israel eins auszuwischen?

  5. Ein kleines Land wir Israel, das mit dem Rücken zur Wand steht, muss manchmal paradoxe Beschlüsse fassen – wenn es glaubt damit die eigene Sicherheit zu erhöhen. Es ist und bleibt ein Dilemma, aber um sich gegen Staaten zu schützen, für die Rechtsstaatlichkeit ein Fremdwort ist, kaum zu umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen