Neuer Chef der Atomenergiebehörde tritt Amt an

Von Israelnetz

Mit einer Zeremonie im israelischen Regierungsamt hat der neue Chef der israelischen Atomenergiebehörde am Montag sein Amt angetreten. Der frühere Brigadegeneral Mosche Edri löst Se’ev Snir ab, der ebenfalls Brigadegeneral war. Premier Jair Lapid sagte, das Schicksal des israelischen Volkes liege in den richtigen Händen. Bei der Zeremonie erwähnte er neben den bekannten Wehr- und Angriffsfähigkeiten auch „andere Fähigkeiten, die uns am Leben erhalten“. Es gilt als offenes Geheimnis, das Israel zur Abschreckung im Besitz von Atomwaffen ist; offiziell hat der Staat dies jedoch nie bestätigt. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

3 Antworten

  1. Und das ist richtig! Für Israel sind Atomwaffen ein Muss zur Abschreckung, wobei das die Intern. Atombehörde nie kapieren wird, auch Frau Baerbock nicht, die gerade wieder rumreist diesbezüglich.
    Auch wenn sich jetzt wieder welche aufregen, WIR müssen uns schützen, denn für uns gilt das NIE WIEDER.

    5
    1. @ Am Israel chai
      “Für …………. sind Atomwaffen ein Muss zur Abschreckung, wobei das die Intern. Atombehörde nie kapieren wird.”
      Diese Begründung können ebenso wie Israel, alle anderen Staaten anführen, die technisch in der Lage sind, eine eigene Atomwaffe zu konstruieren.

      10
  2. @ Am Israel chai

    Sie machen einen riesengroßen Fehler: Sie glauben, Israel stehe über dem internationalen Völkerrecht. Damit macht es sich aber zum Pariah unter den Völkern. Eine schlimme Eigenentscheidung des Landes, das somit seine Existenz gefährdet und sein Ansehen weltweit sowieso!

    10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen