Suche
Close this search box.

Musiker Jonny Greenwood gegen Israel-Boykott

Von Israelnetz

Der britische Musiker Jonny Greenwood von der Band Radiohead ist den propalästinensischen Forderungen, mit dem israelischen Künstler Dudu Tassa nicht mehr zusammenzuarbeiten und nicht gemeinsam auf Tournee zu gehen, entgegengetreten. Auf der Plattform X schrieb der 52-Jährige, dass er Aufrufe, israelische Künstler zum Schweigen zu bringen, für kontraproduktiv halte. Er erklärte weiter, dass Musiker aus dem ganzen Nahen Osten einander respektieren sollten, unabhängig davon, welche Herkunft sie haben. (pk)

Schreiben Sie einen Kommentar

3 Antworten

  1. Gesegnet sei der Musiker Jonny Greenwood !
    Ich finde es wichtig, dass wir auch positive Menschen in der Musikszene haben, und Jonny Greenwood setzt ein wichtiges Zeichen dafür.

    27
  2. Wieso gehen die Leute nicht auf eine Friedensdemo für Frieden in und um Israel, das wäre okay? Alles andere ist Öl in einen offenen Brand schütten. Möchte ich Frieden vermitteln muss ich über die Ursachen nachdenken und zwischen beiden Seiten vermitteln, das fehlt mir zur Zeit. Moralisieren und verurteilen hat noch nie jemanden geholfen. So lange so viele Raketen auf Israel fallen und die Geiseln fehlen, gibt es keine Deeskalation, das ist alles Jammerschade. Ein echter Friede ist gerecht und so stabil.*SHALOM

    2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen