May: Zukunftssorgen britischer Juden „machen mich krank“

Die britische Premierministerin Theresa May hat Solidarität mit Israel „als Heimatland des jüdischen Volkes“ bekundet. „Ich werde Israels Selbstverteidigungsrecht immer verteidigen“, sagte May am Montag. Die Tory-Chefin ging auch auf eine Umfrage ein, nach der rund 39 Prozent der britischen Juden „ernsthaft über eine Auswanderung nachdächten“, wenn Labour-Chef Jeremy Corbyn Premier würde. „Es macht mich krank, dass Juden in diesem Land Angst haben“, sagte May. „Wir müssen jungen Juden das Selbstvertrauen geben, stolz auf ihre Identität zu sein – als Briten, Juden und auch Zionisten.“

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen