Suche
Close this search box.

Libanese richtet Friedensbotschaft an Israel

Von Israelnetz

Der libanesische Aktivist Ghassan Bu Diab hat eine ausführliche Friedensbotschaft an Israel gerichtet. Im Interview der israelischen Zeitung „Jerusalem Post“ sagte der Religionswissenschaftler: „Wie viele Libanesen müssen für den Iran sterben? Und warum muss ich ein Werkzeug von Ali Chamenei sein? Wir kämpfen gegen einen gemeinsamen Feind.“ Bu Diab nimmt Bezug auf den drohenden Krieg zwischen Israel und der mit dem Iran verbündeten Terrormiliz Hisbollah. Israel habe das „uneingeschränkte Recht“, seine Bürger zu verteidigen. Als Nachbar Israels sei Friede sein nationales Interesse. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

8 Antworten

  1. Nicht nur die Libanesen sterben für Chamenei. Auch die Palästinenser. Weil die Milliardäre der Hamas meinen dem großen Führer im Iran ihr Volk opfern zu müssen. Schande über die Unterstützer dieser Terroristen.

    31
  2. Das ist ein guter Beitrag für einen friedlichen Dialog mit Israel. Gott segne Ghassan Bu Diab !
    Leider steht der Libanon sehr im Einfluss des bösen Mullah-Regimes des Iran.

    27
  3. Der Libanese Ghassan Abu Diab ist eine Stimme der Hoffnung. Und die gibt es immer wieder — nicht nur aus den Nachbarländern Israels, auch beispielsweise aus dem Iran. Dass manch ein Libanese die Hisbollah und manch ein „Palästinenser“ die Hamas satt hat, ist nur allzu gut verständlich. Keine dieser Terrororganisationen schätzt das Leben allgemein: Zivilisten sind bei ihnen Kanonenfutter (menschliche Schutzschilde), „brauchen“ keine Hilfsgüter (Nahrungsmittel), werden an der Flucht in sicherere Gebiete gehindert (Liste eventuell erweiterbar). Kurzum: mit wem Hamas oder Hisbollah so umgeht, der tut mir auch leid. Aber weniger als die israelischen Geiseln oder die Israelis.

    Schabbat schalom vePurim sameach, Israel!

    13
  4. Im Libanon gibt es viele Christen. Nicht nur die fünfzig Prozent einheimischen – arabische Christen, die ja auch anteilmäßig die Regierung stellen – sondern auch Missionare und Helfer, die viele syrische Flüchtlinge mitversorgen. Ich wünsche dem Libanon echten Frieden und Befreiung von der Chisbollah, dann kann es auch echten Frieden mit Israel geben.

    15
  5. Ich habe erfahren, dass am Montag der Iran den Präsident der „UN Conference on Disarmament“ stellen wird. Der Iran (Das Mullah-Regime) war ja schon Vorsitzender des Menschenrechts-Rates. Ist das noch irgendwie erklärbar für normale Menschen? Ja, Gott segne Israel und er segne Ghassan Bu Diab!

    15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen