Lapid: Überprüfen Berichte zu ägyptischem Massengrab

Von Israelnetz

Der israelische Regierungschef Jair Lapid will Meldungen über ein ägyptisches Massengrab nachgehen. Das versicherte er am Sonntag dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi in einem Telefonat. Am Freitag hatte die Tageszeitung „Ha’aretz“ berichtet, dass im Kibbutz Nachschon westlich von Jerusalem rund 80 Soldaten begraben liegen. Sie seien während des Sechs-Tage-Krieges 1967 gefallen. Die Israelis hätten sie wie damals üblich direkt begraben. Auch ein Jahr nach dem Krieg sei Anwohnern der Leichengeruch aufgefallen. Entsprechende Medienberichte habe die Armee bislang aber zensiert. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen