Lapid trifft jordanischen König

Von Israelnetz

Premierminister Jair Lapid hat am Dienstag am Rande der UN-Generalversammlung in New York den jordanischen König Abdullah II. getroffen. Die beiden Regierungschefs besprachen unter anderem die Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Lapid betonte die Notwendigkeit, den Terrorismus besonders vor den bevorstehenden jüdischen Feiertagen zu bekämpfen. Abdullah II. mahnte in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung, dass der christliche Glaube in Israel in Gefahr sei. In Jerusalem stehe das „Christentum unter Beschuss“. Am selben Tag traf der König auch Palästinenserchef Mahmud Abbas. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Abdullah! Spricht mit zwei Zungen. Sind wir gewohnt.
    Israels Wirtschaftsverträge nimmt er und gleichzeitig lügt er über Christen in Israel.
    Messianische sind in Israel nicht gerne gesehen, die unsere Kinder missionieren.
    Vielleicht hat Abdullah das verwechselt. Mit Absicht?
    Er hätte es beim Namen nennen müssen: In Bethlehem sind Christen seit Jahren in Gefahr durch Araber.
    Nicht mal um die Nonnen kümmerte sich damals der Vatikan, als sie belästigt wurden.
    OT
    Der G`TTESDIENST am Sonntag in der Wüste, und ich bin kein Christ, war von Christen wunderschön gestaltet. Auch in Liebe zu Israel.
    Das hätte sich Abdullah mal ansehen sollen, bevor er rumlügt bei UNO wie Raisi,
    der Holocaust-Leugner.
    @Redaktion: Danke, dass sie einstellten, den G`ttesdienst in der Wüste.

    4
  2. Wer feuerte Nizar Deka, Direktor der K 12 Schule Beit Hanina.
    Christ, Druse und ehemaliger IDF Offizier. Alles verlogen,bzw.Araber erfinden Geschichten!!
    Nachzulesen in Isral Heute 21.9.22 Feinde des Friedens, Araber suspendieren Schuldirektor…..

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen