Kuwait blockiert Verurteilung der Abbas-Äußerungen durch UN-Sicherheitsrat

Kuwait hat einen in den UN-Sicherheitsrat eingebrachten Antrag zur Verurteilung einer als antisemitisch kritisierten Rede von Mahmud Abbas blockiert. Am vergangenen Montagabend hatte der palästinensische Präsident in einer Rede vor dem Palästinensischen Nationalrat in Ramallah gesagt, dass nicht Antisemitismus, sondern das „soziale Verhalten“ der Juden der Grund für den Holocaust gewesen sei. Die Äußerungen sorgten für internationales Entsetzen. Schließlich entschuldigte er sich am Freitag. In dem Antrag der USA hieß es, die Äußerungen Abbas’ seien „inakzeptabel“. Er habe „Verschwörungstheorien“ und „widerwärtige antisemitische“ Beleidigungen verbreitet. Kuwait bezeichnete die Stellungnahme als „einseitig“. Auch argumentierte das Land, der Palästinenser habe sich bereits entschuldigt.

Von: mab

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen