Kushner zweifelt an Palästinensern, Pompeo wenig optimistisch

Der Berater des US-Präsidenten, Jared Kushner, hat am Sonntag Zweifel an der Regierungsfähigkeit der Palästinenser ausgedrückt. Er „hoffe“, dass sie „mit der Zeit“ dazu in der Lage seien. Er forderte keine Zwei-Staaten-Lösung und sagte nur: „Ich glaube, dass sie Selbstbestimmung haben sollten.“ Zuvor hatte Außenminister Mike Pompeo gesagt, er könne verstehen, dass einige den von Kushner mitentworfenen Friedensplan für „undurchführbar“ halten. Es könne sein, „dass die Leute am Ende sagen: ,Das ist nicht besonders originell und hilft mir nicht weiter.‘“ Er hoffe aber auf Aufgeschlossenheit.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen