Klima-Staffel führt durch israelisches Gebiet

Von Schottland nach Ägypten ist im Herbst eine Staffel geplant, in die auch Israel integriert ist. Sie soll auf den Klimawandel aufmerksam machen.
Von Israelnetz

Foto: Nisanhan, Wikipedia | CC BY-SA 3.0 Unported

Die erste israelische Etappe beginnt bei Rosch HaNikra

GLASGOW / SCHARM EL-SCHEICH (inn) – Israel beteiligt sich an einer internationalen Staffel anlässlich des Weltklimagipfels in Äypten. Sie beginnt am 30. September in der schottischen Stadt Glasgow, dem Austragungsort der Konferenz im vorigen Jahr. Vor dem diesjährigen Gipfel, am 6. November, endet die Sportveranstaltung im ägyptischen Badeort Scharm el-Scheich am Roten Meer.

Die Staffel steht unter dem Motto „Running Out of Time“ – „Die Zeit läuft ab“. Ihre Organisatoren wollen auf Folgen des Klimawandels aufmerksam machen. Läufer, Radfahrer und Segler sollen einander den Staffelstab weitergeben. Die Strecke beträgt insgesamt 7.200 Kilometer, sie ist in 685 Etappen eingeteilt.

Nach dem Start in Schottland geht es in Großbritannien weiter durch Wales und England. Dann wird der Stab nach Kontinentaleuropa gebracht. Er durchläuft die Länder Frankreich, Belgien, Niederlande, Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Albanien sowie Griechenland.

Staffelstab kommt von Zypern nach Israel

Dann überquert der Stab wieder das Meer auf dem Weg nach Zypern. Von dort sollen zyprische Segler den Staffelstab bei Rosch HaNikra am Nordende Israels am 2. November an israelische Teilnehmer weiterreichen. In der Region befindet sich Israels erstes Meeresschutzgebiet.

Der israelische Abschnitt endet zwei Tage später in Eilat am Roten Meer. Nach einem kurzen Abstecher ins jordanische Akaba biegen die Teilnehmer auf die Zielgerade ein – und bringen den Staffelstab am 6. November nach Scharm el-Scheich. Einen Tag danach soll dort die Klimakonferenz beginnen, die am 18. November endet.

Bis Aschkelon an der Küste entlang

In Israel beteiligen sich die Meeresschutzorganisation EcoOcean und die Gesellschaft für Umweltschutz an dem Projekt. Die israelische Strecke umfasst 520 Kilometer. Sie ist in 52 je 10 Kilometer lange Abschnitte aufgeteilt. Von Rosch HaNikra führt sie an der Küste entlang bis nach Aschkelon. Dort macht sie eine Biegung ins Inland, weiter geht es durch die Wüste Negev bis zum Roten Meer.

Im Negev können die Temperaturen Anfang November noch sehr hoch sein. Deshalb würden in diesem Gebiet erfahrene Läufer eingesetzt, sagte der Generaldirektor von EcoOcean, Arik Rosenblum, der Online-Zeitung „Times of Israel“.

An jeder Wechselstation sind Aktivitäten geplant. Sie befassen sich teilweise mit den Auswirkungen der Klimaveränderung, wie steigenden Meeresspiegeln, Ölverschmutzung und bedrohten Tierarten. Ein zusätzlicher Staffelstab soll zwischen israelischen Schulen weitergereicht werden. Damit verbunden ist ein besonderes Bildungsprogramm, das Jungen und Mädchen aller Altersgruppen umfassen soll – von den Kindergärten bis zu den Abschlussklassen. (eh)


Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Danke für den Artikel.
    Unserem Klima kann man nicht genug Aufmerksamkeit schenken.
    Es ist längst nicht 5 vor 12, sondern bereits danach, angesichts wie Natur, Meere, leiden.
    OT
    Ich war vor ein paar Jahren in der Arktis.
    Dachte, was für viele Eisberge, bis der Expeditionsleiter die Klimaerwärmung dokumentierte. Ein Hilfeschrei pro Erde.

    Deutschland erreicht wieder seine vereinbarten Klimazahlen nicht. Und andere Länder?

    4
  2. Grundsätzlich sind solche Aktionen zu begrüßen, sensibilisieren sie doch die Menschen für dieses Thema. Es ist jedoch zu erwarten, dass die verantwortlichen Politiker finanzielle Interessen (Geldgier) auf ihrer Prioritätenliste haben. Schon in der Bibel steht, dass die Schöpfung seufzt. Wir dürfen wissen, das der Messiach zu Beginn des Milleniums diese Probleme lösen wird. Hier ist wieder einmal die Größe und Liebe Gottes zu sehen.

    5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen