Klebefolie mit SS-Symbolen auf chinesischem Auto

Von Israelnetz

Ein Fahrzeug mit einer Nazi-Klebefolie hat in China für Furore gesorgt. Eine Mitarbeiterin des israelischen Konsulats in Chengdu in der Provinz Sechuan hatte sie am 18. Juli fotografiert. Zu sehen war ein schwarzer Adler mit Hakenkreuz und dem Schriftzug „Waffeen-SS“ – mit dem Rechtschreibfehler. Das Konsulat erstattete Anzeige. Der Fahrzeugeigner beteuerte, die Bedeutung habe er nicht gekannt. Die Folie habe ihm gefallen. Er musste sie entfernen und eine Geldbuße zahlen – denn in China müssen Klebefolien mit der Verkehrspolizei abgeklärt werden. Nazi-Symbole sind hingegen nicht verboten. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

4 Antworten

  1. Nicht verboten! Passt zum menschenrechtsverletzenden China.
    OT
    Wieder einmal dieser Tage 2 Gedenkstellen nahe KZ Buchenwald zerstört.
    Minister kam sogar deshalb aus dem Urlaub.
    Ich werde nie begreifen, wie man mit Nazis
    sympathisieren kann, dem Grauen.
    Es kann nur menschliche Verblödung, sorry für das Wort, sein.

    12
  2. Die Chinesen haben nix, aber auch gar nix mit dem unmenschlichen Verbrechen der Deutschen Nazis zu tun. Warum sollten sie sich nach der Deutschen Rechtsprechung richten?

    2
  3. In Deutschland ist die Freiheit auf Meinungsäußerung gegeben – nutzt sie!
    Warum gibt es auf kaum einem Auto mehr christliche Aufkleber? Angst?

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen