Juden aus muslimischem Teil von Hebron gerettet

Von Israelnetz

Palästinensische Sicherheitskräfte haben am Mittwochabend mehrere Israelis und russische Juden gerettet, die in den muslimischen Teil von Hebron geraten waren. Sie stimmten sich mit der Armee ab. Bereits am Dienstag hatten Sicherheitskräfte in Nablus eine Israelin und ihre drei Töchter vor einem Mob bewahrt. Diese wollten in der Altstadt ein Kleid für eines der Mädchen kaufen. Dabei begleitete sie ein Palästinenser aus Kalkilia. In ersten Meldungen war von zwei Frauen und zwei Kindern die Rede. Israelische Beamte lobten den palästinensischen Sicherheitsapparat für das beherzte Eingreifen. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

3 Antworten

  1. Ist schon traurig, das man Juden im eigenen Land vor dem palästinensischen Mob retten muß…. nichts zeigt drastischer, wofür die PA Propagandisten den sogenannten Friedensprozess genutzt haben.

    7
  2. Hierzulande regt man sich über No-Go-Areas auf, dort sind sie politisch sogar erwünscht. “Tja, was gehen die auch in ein Viertel, wo sie nichts zu suchen haben!?” Genauso, wie man immer vom “arabischen” Ost-Jerusalem lesen muss, wo Nicht-Araber eigentlich keinerlei Rechte haben sollten. Und diesem Mob soll man einen eigenen souveränen Staat zubilligen?

    1
  3. Diese muslimisch jordanischen Araberstämme (sprich Palästinenser(?)) wollen in Wahrheit keinen Frieden mit Israel und den Juden! Wann wird “die Welt” das endlich erkennen?

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen