Israelisches Terror-Opfer erliegt Verletzungen

Von Israelnetz

Zwei Wochen nach einem Terrorattentat ist ein 55-jähriger Israeli am Dienstag seinen Verletzungen erlegen. Schalom Sofer war am 25. Oktober von einem Palästinenser mit einem Messer angegriffen worden. Tatort war ein Laden in der palästinensischen Ortschaft Al-Funduq westlich von Nablus. Sie liegt in der Nähe seines Wohnortes Kedumim. Der Angreifer wurde nach einigen Stunden von israelischen Sicherheitskräften gefasst. Der Sohn des Terror-Opfers, Lidor Sofer, sagte israelischen Medien, sein Vater habe sich auf dem Weg der Besserung befunden. Doch dann habe sich der Zustand verschlechtert. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

3 Antworten

  1. Mein Mitgefühl gilt der Familie von Herrn Sofer. Möge der Ewige sie trösten.
    Ich hoffe, dass der Terrorist lebenslänglich in Haft bleiben wird. Schade, dass es in Israel keine Steinbrüche gibt, in denen sie für ihren Lebensunterhalt arbeiten müssten.

    19
  2. Kedumim ist eine völkerrechtswidrig auf gestohlenem palästinensischen Grund und Boden errichtete israelische Siedlung. UN Resolution 2334 des UN-Sicherheitsrates vom 23.1.2016 “bestätigt, dass der Bau von Siedlungen in dem Palästinensischem Gebiet, das seit 1967 besetzt ist, einschliesslich Ostjerusalem, keine rechtliche Gültigkeit hat und eine flagrante Verletzung des internationalen Rechts darstellt”. Art. 25 unseres Grundgesetzes bestimmt: “Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes.” Mir scheint, diese eindeutige Rechtslage ist in der Redaktion von israelnetz unbekannt.

    0
    1. Mit Terror gegen Zivilisten kann das Zusammenleben von Menschen nie
      erzielt, sondern nur noch länger verhindert werden. Traurig! Manfred Olszewski

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen