Suche
Close this search box.

Israelischer Zivilist durch Beschuss aus dem Libanon getötet

Von Israelnetz

Hisbollah-Terroristen haben am Dienstag einen israelischen Zivilisten durch eine Panzerabwehr-Rakete getötet. Sie beschossen den Kibbuz Adamit an der Nordgrenze. Der Getötete stammt nicht von dort, sondern besuchte einen Freund in der Gegend. Indes eliminierte die Luftwaffe in der Nacht zum Mittwoch den Hisbollah-Kommandeur Hussein Ibrahim Mekki im Südlibanon. Im Gazastreifen beklagt Israel den ersten Gefallenen in Rafah: Bei Gefechten kam der 19-jährige Ira Jair Gispan am Dienstag ums Leben. Die Zahl der Gefallenen seit Beginn der Bodenoffensive beläuft sich nun auf 273. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

3 Antworten

  1. Das ist jetzt bereits der 5. Neunzehnjährige, der in Gaza getötet wurde. Setzt IL dort die Jugend ein? Ich bin traurig darüber wie ihre Trauerfamilien. Obwohl, entschuldige mich, jeder getötete Soldat ist einer/eine zu viel.

    11
  2. Die Luftwaffe eliminiert in der Nacht zum Dienstag den Hisbollah-Kommandeur Hussein Ibrahim Mekki. Mal eine gute Nachricht aus dem Libanon.

    12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen