Israelischer Judoka darf Flagge zeigen

Der israelische Judoka Or Sasson durfte mit israelischem Abzeichen bei der Weltmeisterschaft der offenen Gewichtsklasse in Marokko auftreten. Obwohl Sasson am Samstag aus dem Wettkampf ausgeschieden ist, sei dies ein großer Erfolg für Israel nach der Diskriminierung in Abu Dhabi. Dies berichtet das Nachrichtenportal „Arutz Scheva“. Kurz vor Beginn des Tourniers hatte Marokko gedroht, dem israelischen Team keine Visa zu gewähren. Der Präsident des internationalen Judoverbandes, Marius Vizer, griff daraufhin ein, sodass das israelische Team am Donnerstag über München nach Marokko einreisen konnte.

Von: jea

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen