Israelischer Heuschreckenexperte hilft Sardinien

Von Israelnetz

Der Präsident von Sardinien, Christian Solinas, hat Israel wegen einer Heuschreckenplage um Hilfe gebeten. Der Zoologe Joav Motro schaute sich die Invasion zwei Tage lang an. Die betroffene Fläche entspricht der Größe von 49.000 bis 56.000 Fußballfeldern. Die israelische Delegation gab den Italienern Ratschläge. Ein Vorschlag war es, Drohnen zur Überwachung der Schwärme zu benutzen. Dann könnten die Sardinier mit Pflügen und Chemikalien die Eier vernichten. Sie hoffen, mit Israels Hilfe die Situation in den Griff zu bekommen. (nvb)

Schreiben Sie einen Kommentar

7 Antworten

  1. DIE BIBEL HAT CHEMIEFREIE MÖGLICHKEITEN, mit Heuschrecken und anderen großen Herausforderungen fertig zu werden:
    1 KÖNIGE 8–37 Wenn eine Teuerung oder Pestilenz oder Dürre oder Brand oder HEUSCHRECKEN oder Raupen im Lande sein werden, oder sein Feind im Lande seine Tore belagert, oder irgend eine Plage oder Krankheit da ist;
    38 wer dann bittet und fleht, es seien sonst Menschen oder dein ganzes Volk Israel, die da gewahr werden ihrer Plage, ein jeglicher in seinem Herzen, und breitet seine Hände aus zu diesem Hause: (HEUTE ZU GOTT)
    39 so wollest du hören im Himmel, in dem Sitz, da du wohnst, und gnädig sein und schaffen, daß du gebest einem jeglichen, wie er gewandelt hat, wie du sein Herz erkennst; denn du allein kennst das Herz aller Kinder der Menschen,

    8
    1. Ja das ist die Plage unserer Zeit, dass die Menschen alle Probleme selber lösen wollen, weil sie sich von Gott entfremdet haben, ihn nicht mehr kennen, bzw., nicht glauben, dass Gott sich niemals wandelt. So sollte Israel eigentlich Zeugnisnstion sein, für seinen Gott, und nicht für seine “eigenen” Fähigkeiten.
      L . G.Martin

      2
    2. ACHTUNG WIRRSINN : In welcher Pseudo – Bibel steht diese irreführende , grottenschlechte Übersetzung ? Und zitiert ist es auch noch falsch !!!!! —–Es muß heißen : Vers 37 – 40 : MacArthur Studienbibel :
      Wenn eine Hungersnot im Land herrscht, wenn
      die Pest ausbricht, wenn Kornbrand, Vergilben
      [des Getreides], Heuschrecken und Fresser auftre-
      ten werden, wenn sein Feind es belagert in den
      Städten seines Landes, wenn irgendeine Plage, ir-
      gendeine Krankheit auftritt, 38 was immer dann
      irgendein Mensch von deinem ganzen Volk Israel
      bittet und fl eht, wenn jeder von ihnen die Plage
      seines Herzens erkennen wird, und sie ihre Hände
      ausbreiten zu diesem Haus hin, 39 so höre du es
      im Himmel, in deiner Wohnstätte, und vergib und
      greife ein und gib jedem Einzelnen entsprechend
      allen seinen Wegen, wie du sein Herz erkennst –
      denn du allein erkennst das Herz aller Menschen-
      kinder –, 40 damit sie dich fürchten alle Tage, so-
      lange sie leben in dem Land, das du unseren Vä-
      tern gegeben hast!

      1
  2. Ich stimme der Vorgängerin vollkommen zu. Unsere Hilfe kommt von dem Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Psalm 124,8

    3
  3. An die Mitdiskutanten 1-3:

    Habe ich das richtig verstanden? Wenn sich ein Milliönchen sehr hungriger Heuschrecken der Gegend nähert, in der ich lebe. Dann genügen Gebete aus der Bibel, dass sie mit leerem Magen wieder verschwinden?

    Das sollten Sie -um nur ein Beispiel zu nennen- mal den Bewohnern Ostafrikas erzählen.

    Wer es nicht glaubt, einfach die beiden Stichwörter Unicef und Heuschreckenplage in die Suchmaschine Ihres Vertrauens eingeben.

    2
    1. Wenn die Menschen in Ostafrika. anstatt sich auf UNICEF zu verlassen, mehr Gottvertrauen hätten, blieben sie von solchen Plagen verschont.

      5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen