Israel wirft EU-Gerichtshof Doppelmoral vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Das israelische Außenministerium hat das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zur Kennzeichnung von Siedlungsprodukten am Dienstag zurückgewiesen: „Das alleinige Ziel dieses Urteils ist es, Israel auszusondern und Doppelmoral anzuwenden.“ Es gebe 200 Territorialkonflikte, die der Gerichtshof nicht behandle. Der israelische Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, forderte die Regierung in Berlin auf, das Urteil nicht umzusetzen; es trage nicht zu einer ausgehandelten politischen Lösung bei. Dem Urteil zufolge müssen die EU-Länder Produkte aus Siedlungen als solche kennzeichnen.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen