Israel soll Palästinensern 4G-Netz ermöglichen

Von Israelnetz

Die Weltbank fordert Israel auf, die Telekommunikationssysteme im Westjordanland auszubauen. Die dort lebenden Palästinenser hätten ein Anrecht auf ein 5G-, mindestens aber ein 4G-Netz. Denn nur mit dem Ausbau könne die palästinensische Wirtschaft gestärkt werden und auf Märkten mithalten, erklärte die Weltbank. Während die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) meist mit 2G- oder 3G-Netzen ausgestattet ist, hat Israel seine Netze schon auf 4G und 5G ausgebaut. Da Israel die digitalen Systeme verwalte, brauche es ein sofortiges Eingreifen, hieß es aus der Weltbank. (joh)

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Wäre zwar im Grunde richtig, aber von welcher pal. Wirtschaft reden wir? Wo ist diese? Milliarden hat die Weltgemeinschaft in die Autonomiegebiete gepumpt. Wo entstand irgend etwas?

    Ich fahre ja auch immer wieder durch das WJL (wenn nicht gerade Corona ist) Leider muss ich feststellen, dass in manchen Ortschaften das Haus das schon vor zwei Jahren nur ein Stockwerk hatte und kein Dach, nach zwei Jahren auch noch nicht weiter ist. Aber wie auch, wenn keine Arbeitsplätze geschaffen werden, mit denen die Palästinenser ihren Lebensunterhalt und ein eigenes Haus bestreiten können. Wenn alles Geld, das man übrig hat in Häftlingsgehälter und Märtyererrenten steckt. Wenn dies der einzige Arbeitszweig ist, der durch die PA gefördert wird, dann ist eine Schande.

    Wenn das 4G oder 5G irgendeinen Sinn machten soll, dann muss auch verlangt werden, dass die PA endlich ihrer Verpflichtung nachkommt und sich um ihre Bevölkerung kümmert.

    1
  2. Warum fordert die Weltbank nicht die sogenannten Palästinenser auf, die Angriffe und Aggressionen in Richtung des Staates Israel und der Juden als Volk zu unterlassen? Israel hat schon vielen Arabern eine Möglichkeit zu einem guten Leben angeboten und gegeben, aber durch BDS und andere israelfeindliche Organisationen wurden diese unmöglich gemacht oder bewusst zerstört!
    Die finanzielle Unterstützung der muslimisch-jordanischen Araberstämme unter anderem durch westliche Staaten hätte eine Finanzierung dieser Vorhaben längst erlaubt, aber vieles davon verschwindet in dunklen Kanälen oder zur Unterstützung von Terroristen und deren Familien! Solange die Geldgeber aus dem Westen blind dafür sind, wird sich nicht viel ändern, außer dass Israel und die Juden noch mehr angefeindet werden. Der Heilige Israels wird dem aber “zu SEINER Zeit” ein Ende setzen! Schalom Israel und Halleluja dem EWIGEN!

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen