Israel sendet Hilfe nach schwerer Explosion

Israel entsendet eine gemischte Delegation aus Experten des Gesundheitsministeriums und der Verteidigungsstreitkräfte nach Äquatorialguinea. Dort hatte sich am Sonntag eine Explosion auf einer Militärbasis ereignet. Mindestens 105 Menschen starben. Die medizinischen Spezialisten sollen bei der Versorgung der 615 Verletzten helfen. Äquatorialguinea hatte im Februar angekündigt, seine Botschaft in Israel nach Jerusalem zu verlegen. Die ehemalige spanische Kolonie grenzt an Kamerun und Gabun.

Von: jos

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen