Israel-Parade in New York

Von Israelnetz

Zehntausende haben am Sonntag in New York mit einer Israel-Parade ihre Unterstützung für den jüdischen Staat gezeigt. Diverse jüdische Gruppen und Schulen aus der Gegend beteiligten sich daran. Zugegen waren auch einige israelische Regierungsmitglieder wie Verteidigungsminister Benny Gantz. Der Bürgermeister der Stadt, Eric Adams, marschierte ebenso mit wie die Gouverneurin des Staates New York, Kathy Hochul. Die Veranstaltung gilt als die größte Kundgebung dieser Art außerhalb Israels. Zuletzt fiel sie zweimal wegen der Corona-Pandemie aus. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

4 Antworten

  1. Amazing!
    NY hat eine große Jüdische Gemeinde.
    OT:
    Nach Corona hatten wir letzte Woche den Israeltag in Frankfurt.
    Es war wunderschön.

    15
  2. WOW, das liest sich ja toll!

    Auch, wenn ich die Juden nicht so gerne in der Diaspora sehe — wer die Bibel kennt, weiß mitunter, dass der Ewige Sein geliebtes Volk nach Hause führt. Wir können dabei zuschauen, und der Ewige irrt sich nicht!

    5
  3. Oh ja, der Israeltag letzte Woche in Frankfurt M war wunderschön… Und megapeinlich! Sein Organisator, der ultrakonservative und rechtsnationalistische Immobilienkaufmann Sacha Stawski war ganz ausser sich, dass sich nur eine Handvoll Bürger für Hüpfburg und Israelfähnchen interessierten. Die Nachrichten über die Tötung von Shireen Abu Aqla und die Knüppelorgie der israelischen Polizei bei deren Beerdigung hatten das Interesse an Israel bzw. Sympathien für dieses Land in Luft aufgelöst. Peinlich, peinlich.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen