Suche
Close this search box.

Israel lehnt Resolutionsentwurf zu Gaza-Abkommen ab

Von Israelnetz

Israel lehnt einen amerikanischen Resolutionsentwurf im UN-Sicherheitsrat zu einem Gaza-Abkommen ab. Das teilte UN-Botschafter Gilad Erdan am Donnerstag mit. In der aktuellen Version sei das Ziel der „Einstellung der Feindseligkeiten“ durch einen „Waffenstillstand“ ersetzt. Außerdem verhindere der beim Sicherheitsrat eingereichte Entwurf die Schaffung einer Pufferzone im Gazastreifen. Für die Freilassung der Geiseln soll Israel sein Militär vollständig zurückziehen und zahlreiche Terroristen freilassen. Die Abstimmung über den Entwurf ist für Montag vorgesehen. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

7 Antworten

  1. Die Nationen verbünden sich mehr und mehr gegen Israel! Solange Israel nicht das Liebesangebot Gottes (Jes. 1,18ff) annimmt, ist es auf sich alleine gestellt und wird diesen Kampf nicht gewinnen können, weil Jahwe Israels Feinde stark macht, wie wir es gerade überall auf der Welt beobachten können.
    Lieber Gruß Martin

    6
  2. Israel lehnt einen amerikanischen Resolutionsentwurf im UN-Sicherheitsrat zu einem Gaza-Abkommen ab. Richtig! Israel soll sein Militär vollständig zurückziehen und zahlreiche Terroristen freilassen? Nein.

    12
  3. Richtig! Zumal Sinwar gestern sagte, Hamas gibt niemals Waffen ab.
    USA Wahlkampf. Biden muss liefern.
    OT: Danke zu Israel, dass sie Kranke aus Gaza wieder in Israel versorgen. Wie vor dem Krieg.
    UNRWA Kliniken hatten wohl damals besseres zu tun? Tunnelbaus unter Kliniken …..

    14
    1. Wo steckt denn der Sinwar, wer redet für ihn, ist er nicht verkrochen wie eine Schlange in dem Spinnennetz unter Gaza …? Dass der überhaupt reden darf und ihm jemand zuhört. Es ist doch klar, dass Gaza den Rest von Freiheit nur zurückerhält ohne Hamas, die hat den Krieg angefangen und das wenige Vertrauen zu einer potentiellen Zwei-Staaten-Lösung komplett zerstört, es fehlen die Geiseln. ich wünsche mir Barmherzigkeit für die Gaza Araber, weil sie Menschen sind, jedoch sind die Forderungen Israels konsequent. *AM ISRAEL CHAI * SHALOM

      0
      1. Gott sei Dank, vier Geiseln befreit!
        Gott sei gelobt und gepriesen.
        Das hat das Volk gebraucht, ein Erfolgserlebnis, Hoffnung und Freude.

        Wo waren die Geiseln?
        Bei der „Zivilbevölkerung“ in Gaza.
        Ua ein Al Dschasira Mitarbeiter und sein Vater, ein Arzt.
        Es kann mir keiner erzählen, dass die Nachbarn von nichts gewusst haben.

        Was stellt man sich denn vor?
        Dass Israel das alles so hinnimmt und seine Bevölkerung als Geiseln in Gefangenschaft belässt?

        Es tut mir für jedes Kind leid, das aufgrund der Ideologie und Gehirnwäsche seiner Familie/der Regierung/des Umfelds mit Hass indoktriniert wird und/oder zum „Märtyrertod“ gezwungen wird. Aber Schuld daran ist einzig die Hamas und andere Terroristen, die Israel und den Juden ihr Existenzrecht absprechen wollen, die israelische Soldaten in den Konflikt bringen, auch Zivilisten oder Kinder töten zu müssen.
        Die andere Möglichkeit wäre, dass Israel aufgibt, seine eigene Bevölkerung und das Land. Und das ist keine Option.

        0
        1. ALLE sind Menschen – aber Vereinbarung sehe auch ich in völliger Schieflage;
          Biden muss liefern und versucht es jetzt angesichts der anstehenden Wahlen in den USA „mit dem Holzhammer“.

          Soldatenrückzug gegen Waffenabgsbe seitens Hamas

          Geiselfreigabe gegen in Israel ingaftierte Terroristen (und das ist schon viel von Israel verlangt)

          0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen