Innenminister Deri des Rassismus beschuldigt

Israels Innenminister Arje Deri muss sich mit dem Vorwurf des Rassismus gegenüber russischsprachigen Einwanderern auseinandersetzen. Das meldet die Onlinezeitung „Times of Israel“. Unter anderem beschwerte er sich darüber, dass im Einwanderungsministerium permanent Russisch gesprochen werde. Er sagte, viele Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion seien nach dem religiösen Gesetz keine Juden, und er bereue deren Einwanderung nach Israel. Er sprach sich auch für die Änderung des Rückkehrgesetzes aus. In Israel leben etwa 400.000 Menschen, die vom Oberrabbinat nicht als Juden anerkannt sind.

Von: djc

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen