Höchster Pegelstand seit 30 Jahren

Von Israelnetz

Der Wasserstand des Sees Genezareth nähert sich zum ersten Mal seit 30 Jahren seinem Maximum. Der Pegel von Israels größtem Süßwassersee bewegt sich zwischen zwei roten Linien: Unterhalb der unteren Linie bedroht die Wasserknappheit dessen ökologisches Gleichgewicht. Steigt der Pegel jedoch über 208,8 Meter unter dem Meeresspiegel, droht der See über seine Ufer zu treten. In diesem Fall öffnet die Wasserbehörde am südlichen Ende die Schleusen eines Staudamms. Am Dienstag lag der Pegel nur noch 32 Zentimeter unter dieser Schwelle. Noch vor sechs Jahren waren es rund dreieinhalb Meter weniger. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

10 Antworten

  1. Lob, Preis und Dank unserem himmlischen Vater; ja, dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs für das wunderbare Segensgeschenk an Sein Volk und Land mit dem vielen Regen. Israel sei reich gesegnet mit einem frohen und herzlichen Schalom aus Thun (Schweiz).

    21
    1. Es gibt nichts “Schöneres” und Wertvolleres, als den überfüllten See Genezaret zu sehen.
      Vor langer Zeit war der See in Tiberias, mitten in der Stadt, auf der Hauptstrasse, über die Ufer getreten. Einfach WUNDERBAR!!!!!
      Im März 2020 konnte man den fast vollen See in vollen Zügen geniessen.
      Einfach herrlich. Ei herzliches Shalom aus dem Thurgau in der Schweiz
      Trudy Eichmann-de David

      12
  2. Dank dem Herrn, beten wir, dass noch mehr kommt, so dass die Schleuse geöffnet werden muss/kann und auch das Tote Meer etwas abbekommt.

    4
  3. herrlich ein anblick von karkum auf den see
    vom anwesen von jehuda lawie

    lasst euch schön grüßen zu pessach

    1
  4. Es ist mein wiederkehrendes Gebet, dass Israel viel Regen bekommen darf. Deshalb die Freude und der Dank umso grösser, wenn sich der Wasserpegel im See Genezaret seinem Maximum nähert. Möge er bald überlaufen und auch das Tote Meer speisen. Gott sei gelobt! Johny Mumenthaler, Aarwangen CH

    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen