Herzog: Netanjahu soll Regierung bilden

Von Israelnetz

Der israelische Präsident Jitzchak Herzog will am Sonntag Likud-Chef Benjamin Netanjahu mit der Regierungsbildung beauftragen. Das teilte das Präsidialamt am Freitagnachmittag mit. Von Mittwoch bis Freitag hatte Herzog Vertreter der Knessetparteien zu Beratungen empfangen. Aus den Gesprächen ging hervor, dass 64 Abgeordnete dafür sind, Netanjahu zum Regierungschef zu wählen. Der bisherige Regierungschef Jair Lapid hat die Unterstützung von lediglich 28 Abgeordneten. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

13 Antworten

  1. Wie gut zu wissen, jede Obrigkeit in der Vergangenheit, Gegenwart und auch in der Zukunft, ist von Gott eingesetzt. „Dein, HERR, ist die Majestät und Gewalt, Herrlichkeit, Sieg und Hoheit. Denn alles, was im Himmel und auf Erden ist, das ist Dein. Dein, HERR, ist das Reich, und DU bist erhöht zum Haupt über alles“ (1Chr 29,11). Bei Daniel lesen wir “Er führt andere Zeiten und Stunden herbei; er setzt Könige ab und setzt Könige ein; er gibt den Weisen die Weisheit und den Verständigen den Verstand” (Dan.2,21).
    Die Souveränität des GOTTES der Heiligen Schrift ist absolut, unwiderstehlich und grenzenlos. Gott ist der absolute Souverän, auch wenn der “Mensch” unserer Tage, damit große Schwierigkeiten hat. Nichts auf dieser Welt passiert, ohne, dass es an Gottes Souveränität vorbeigegangen ist.
    Was für ein gewaltiger Gott!
    Lieber Gruß, Martin

    13
    1. Das ist sehr richtig!
      “Jede Obrigkeit in der Vergangenheit, Gegenwart und auch in der Zukunft, ist von Gott eingesetzt. „Dein, HERR, ist die Majestät und Gewalt, Herrlichkeit, Sieg und Hoheit. Denn alles, was im Himmel und auf Erden ist, das ist Dein. Dein, HERR, ist das Reich, und DU bist erhöht zum Haupt über alles“ (1Chr 29,11). Bei Daniel lesen wir “Er führt andere Zeiten und Stunden herbei; er setzt Könige ab und setzt Könige ein; er gibt den Weisen die Weisheit und den Verständigen den Verstand” (Dan.2,21).
      Gott macht keine Fehler und ist vollkommen gerecht!
      L.G. Martin

      3
      1. Und Hitler? Der war dann auch von Gott eingesetzt? Wofür Martin?

        Zu Chronik. Es handelt sich um ein Gebet David. Und es ist die Aussage von Daniel.
        Vielleicht lesen Sie mal Psalm 2.

        1
      2. @Untertan Martin:

        Mir ist aus der Vergangenheit über Genüge bekannt, dass Sie die Dinge um den Holocaust eher eigenwillig betrachten.

        Ihren zitierten Eingangssatz würde ich trotzdem schnell vergessen. Denn bei korrekter Subsumption würde er schlicht bedeuten, dass Sie die Nazis mit Ihrem GröFaZ “als von Gott eingesetzt betrachten”. Und soviel Unvernunft traue ich selbst Ihnen nicht zu, obschon mein Massstab ein sehr Weiter ist.

        2
      3. Dazu sollte man auch schon den Kontext betrachten.

        Von Anfang an wollte GOTT unser Herr und König sein.
        Aber den Menschen genügte dies irgendwann nicht mehr… so anders zu sein als die Völker ringsum. Sie wollten auch einen König haben, der über sie herrschte.

        7 Da sprach der Herr zu Samuel: Höre auf die Stimme des Volkes in allem, was sie dir gesagt haben; denn nicht dich haben sie verworfen, sondern mich haben sie verworfen, daß ich nicht König über sie sein soll!

        Und Du willst uns hier erzählen, dass die Herrscher über die Völker von GOTT gewollt sind??

        Nein, er lässt sie nur zu… nach dem Willen der Menschen.
        Und als Jesus sagte, dass man seinen Oberen gehorchen soll, dann nur vor dem Hintergrund, dass man es vermeiden soll mit ihnen in Unfrieden zu leben, damit man nicht das Schwert fürchten muss.

        Du bist ein gefährlicher Irrlehrer Martin.

        1. Samuel 8, ..die Ältesten von Israel und kamen zu Samuel nach Rama; 5 und sie sprachen zu ihm: Siehe, du bist alt geworden, und deine Söhne wandeln nicht in deinen Wegen; so setze nun einen König über uns, der uns richten soll, nach der Weise aller Heidenvölker! 6 Dieses Wort aber mißfiel Samuel, weil sie sagten: Gib uns einen König, der uns richten soll!

        3
        1. Richtig, er lässt sie zu. Weil er den Menschen den freien Willen gegeben hat, gelassen hat trifft es wohl eher, dass sie entscheiden können, wie sie es für richtig halten.

          Aber wer Hitler als von Gott eingesetzt ansieht, der ist in der Tat ein Irrlehrer üblester Art. Denn die Aussage, dass Gott alle eingesetzt hat, die trifft Martin ja. Und die Begründung warum, die findet sich in dem antisemitischen, gottlosen Vortrag von Würzburg.

          Schrecklich, wie man so vom Weg abkommen kann.

          3
  2. Liebe Sky, es fällt kein Spatz vom Dach, ohne dass es der lebendige Gott weiß und zulässt.
    Jahwe ist absolut souverän und es passiert im Himmel und auf Erden, immer der Wille Gottes.

    Ja ich möchte bezeugen, dass die Herrscher über die Völker von Gott gewollt sind!! 1.Sam.9,15+16 “Aber der Herr hatte Samuel das Ohr aufgetan einen Tag, bevor Saul kam, und gesagt: Morgen um diese Zeit will ich einen Mann zu dir senden aus dem Lande Benjamin, den sollst du zum Fürsten salben über mein Volk Israel, dass er mein Volk errette aus der Philister Hand. …”
    1.Sam.16,1 “Und der Herr sprach zu Samuel: Wie lange trägst du Leid um Saul, den ich verworfen habe, dass er nicht mehr König sei über Israel? Fülle dein Horn mit Öl und geh hin: ichwill dich senden zu dem Bethlehemiter Isai; denn unter seinen Söhnen hab ich mir einen zum König ersehen.”
    Lieber Gruß zu Ihnen
    Martin

    0
    1. Ich denke, JAHWE – Gott hat trotz allen Unheils in dieser Welt, alle Fäden in der Hand! Dennoch geschieht vieles in der Welt durch Menschen, was nicht der Wille Gottes ist! Es passt vielleicht zwar nicht in den Zusammenhang hier, aber wie viele Christen müssen ihr Leben geben oder hier auf Erden verlieren, nur weil sie Christen sind? Jesus macht seine Jünger zwar darauf aufmerksam, dass dieses geschehen wird, aber das ist nicht im Willen Gottes! Gott JAHWE will, dass alle Menschen das Leben in Ewigkeit haben. Und solches Leben ist in SEINEM SOHN JESUS! Im Vertrauen zu IHM haben wir dieses Leben, selbst wenn wir hier darum sterben müssen! Achten Sie bitte darauf, dass Sie Gott nicht etwas “unterstellen”!

      0
  3. Das Handeln Gottes bei Samuel und Saul, 2 ganz besonderen Königen speziell für das Volk Israel ist nicht vergleichbar mit der Einsetzung von Herrschern der Heidenvölker.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen