Herzog lädt zu Bußgebet ein

In Vorbereitung auf den Versöhnungstag Jom Kippur hat Israels Staatspräsident Jitzchak Herzog am Donnerstag zu einem Slichot-Gebet eingeladen. In der Synagoge seiner Residenz wies er darauf hin, dass dieses Bußgebet in der Mehrzahl formuliert ist: „Wir und unsere Väter haben gesündigt.“ Dazu lieferte Herzog eine Erklärung: „Die jüdische Beichte, die in der 1. Person Plural vorgetragen wird, umarmt den Sünder und sagt: ‚Du hast gesündigt, aber du bist immer noch ein Teil von uns. Wir alle sind schuldig.‘“ Jom Kippur ist in diesem Jahr am 16. September, die neun Tage davor sind jüdische Bußtage.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen