Herzog erweist der Queen die Ehre

Von Israelnetz

Israels Präsident Jitzchak Herzog hat am Sonntag den Sarg von Königin Elisabeth II. in London besucht. In einer Videobotschaft erklärte Herzog, ihre Herrschaft sei „wahrhaft majestätisch“ gewesen. Die Trauer im Land sei „außerordentlich eindrücklich“. Herzog verwies darauf, dass seine Urgroßväter, zwei britische Rabbiner, einst Königin Victoria und König Edward VII. betrauert hätten. Sein Vater traf die Königin dreimal. „Gott segne den König!“, schloss Herzog. Am Abend nahm er an einem Empfang des Königs im Buckingham Palast teil, am Montag ist er Gast beim Trauergottesdienst in Westminster. (ser)

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Diese Beerdigung gestern kostet das Britische Volk 6,4 Milliarden und das in Zeiten von Brexit.
    70 Jahre auf dem Thron, da zollt man Anerkennung und Sorgen hatte sie in der Familie genug.
    2000 geladene Staatsgäste, darunter der Emir von Katar und Saudis.
    Da interessieren Menschenrechte nicht.

    1
    1. 6,4 Milliarden € oder auch Pfund Sterling? Das erscheint mir aus der Ferne eher kühn angesetzt.

      Ansonsten pflichte ich Deiner Kritik aber gerne bei.

      Die ohnehin kaum erträglichen Staatssender in DE waren gestern besonders schwer erträglich. Aber auch bei der einen oder anderen durchaus seriösen Tageszeitung (bspw. der FAZ) schüttelte ich verwundert den Kopf. Und hätte mich fast gefreut, dass es auf der Welt keine anderen Sorgen gibt als die Beerdigung in London, wenn ich nicht das Gegenteil wüsste.

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen