Helios will Leben auf dem Mond ermöglichen

Von Israelnetz

Das israelische Start-up Helios will Sauerstoff für Raketenantriebe aus der Oberfläche des Mondes gewinnen und dort lagern. Damit soll der Betrieb einer Mondstation einfacher und günstiger werden. Das 2018 gegründete Unternehmen aus Hod HaScharon hat einen elektrochemischen Reaktor entwickelt, um Sauerstoff vor Ort zu extrahieren; die Mondoberfläche besteht zu 45 Prozent aus diesem Element. Für die Lagerung greift Helios nun auf die Expertise von Eta Space aus Florida zurück. Beide Unternehmen haben am Dienstag vergangener Woche den Start ihrer Zusammenarbeit verkündet. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

4 Antworten

  1. So faszinierend wie ich das auch finde und froh bin über die vielen Errungenschaften in unserem zivilen Leben, die wir der Forschung für die Raumfahrt verdanken, aber ich bin mir nicht sicher, ob das im Einklang zum Willen Gottes für die Menschen steht.

    1. Mose 1,28 Und Gott segnete sie; und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan;

    Vom Mond oder anderen Planeten steht da nichts.
    Was hätte man mit den Milliarden, die dafür ausgegeben wurden, auf der Welt nicht alles verbessern können?

    2
  2. Macht euch die Erde untertan. Vom Mond wurde nix gesagt. Frage mich, was die ganze Weltraumforscung bringen soll. Erstmal die Probleme hier auf unserem Planeten lösen!

    2
  3. Wie soll das wohl gemacht werden. Der Sauerstoff liegt wohl als Silikat vor. Elektrochemisch? Aber dafür braucht man Wasser.

    0
  4. Es scheint noch nicht genug Probleme mit Klimawandel und Extremwetterlagen auf der Welt zu geben, da muss auch noch auf dem Mond rumgepfuscht werden.
    Und nein, der ist nicht so schön weit weg, dass man da gefahrlos in größerem Maßstab rumlatschen, rumbauen, abbauen oder endlagern könnte.
    Der Mond bestimmt die Gezeiten auf der Erde, aber vermutlich kann man da problemlos drauf verzichten …

    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen