Hamas begrüßt Messerangriff auf Polizisten

Von Israelnetz

Nach einem Messerangriff auf zwei israelische Polizisten in Ostjerusalem hat die Terror-Organisation Hamas die Tat begrüßt. Ein Sprecher lobte den „Mut“ des Angreifers. Die Polizisten befanden sich am Sonntag in dem Stadtteil Ras al-Amud wegen eines in Brand gesetzten Autos. Dort wurden sie von mehreren Personen attackiert; einer der Angreifer stach mit einem Messer auf sie ein. Die Polizisten wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Nach einer kurzen Flucht fassten Sicherheitskräfte den Palästinenser und nahmen ihn in Gewahrsam. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

5 Antworten

  1. Wie Krank muß man im Kopf sein um solch ein Verbrechen für ” Mutig” zu halten? Es wäre besser gewesen diesen Täter zu “liquideren” .

    6
    1. Israel bisher diese Woche:
      Samstag Fußgänger in Jerusalem von Terrorist erstochen
      Sonntagspolizist von Terrorist in Jerusalem erstochen
      Dienstag 2 Frauen von palästinensischen Terroristen ermordet und 2 schwer verwundet.
      Heute 4 Menschen in Beer Sheva –> von einem Menschen, der sich dem IS anschließen wollte und bereits Zeit in Sicherungsverwahrung verbracht hat und dummerweise wieder freigelassen wurde.
      Soll sich doch die Welt darüber aufregen, wenn Israel solche potenziellen Attentäter ohne Verurteilung in Sicherheitsverwahrung nimmt. Immer noch besser als tote Israelis.
      Israel hat Erfahrung mit solchen Menschen wie auch den im Gefangenenaustausch freigepressten Terroristen.

      3
    1. Leider wird dieses Gesetz Auge um Auge immer wieder falsch genutzt. Es ist kein Gesetz mit Rachehintergrund, denn es bedeutet nicht “nimm” sonder “gib”.

      Im Grunde das, was heute unsere Haftpflichtversicherungen machen. Sie entschädigen denjenigen, der vielleicht bei einem Unfall ein Auge verloren hat, dass er den dafür festgelegten Gegenwert/Ausgleich bekommt.

      0
  2. Es handelt sich um mörderische Propagandaakte, die davon leben, das der “Rest” einschließlich UN diese Taten ignoriert und ausschließlich Israel Gewalt vorwirft.

    2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen