Ob USB-Stick, Navi-App oder Kirschtomaten: Die Jubiläumsbriefmarke macht auf den israelischen Fortschritt der vergangenen 70 Jahre aufmerksam

Ob USB-Stick, Navi-App oder Kirschtomaten: Die Jubiläumsbriefmarke macht auf den israelischen Fortschritt der vergangenen 70 Jahre aufmerksam

Jubiläumsbriefmarke zeigt israelische Errungenschaften

Zum 70. Unabhängigkeitstag veröffentlicht die israelische Post eine Jubiläumsbriefmarke. Sie weist auf zahlreiche ökonomische, wissenschaftliche und kulturelle Errungenschaften aus dem jüdischen Staat hin.

JERUSALEM (inn) – Israels Post hat pünktlich zum 70. Unabhängigkeitstag am 19. April eine Jubiläumsbriefmarke herausgebracht. Die blaue Marke im Wert von fünf Schekeln ist in drei Sprachen gehalten: Hebräisch, Arabisch und Englisch. Sie zeigt israelische Errungenschaften der vergangenen 70 Jahre.

So ist zum Beispiel ein USB-Stick abgebildet. Der kleine Datenträger wurde von der israelischen Firma M-Systems und deren Gründer Dov Moran erfunden. Außerdem zeigt die Briefmarke ein Navigationssystem – ein Verweis auf die israelische Navi-App Waze. Auch Hinweise auf das bekannte israelische Tröpfchenbewässerungssystem und die Aufbereitung von salzigem Meerwasser sowie auf die sogenannte Kirschtomate sind zu erkennen. Und auch die Breite des kulturellen Lebens in Israel – vom Sport über Musik und Film bis hin zur Literatur – wird thematisiert.

Aufstieg trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Mit der Marke möchte die Post auf den ökonomischen und wissenschaftlichen Aufstieg Israels seit seiner Gründung aufmerksam machen. Habe der jüdische Staat nach dem Unabhängigkeitskrieg von 1948 und 1949 noch mit schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen – unter anderem auch die unmittelbare Nachbarschaft zur Wüste – zu kämpfen gehabt, sei er heute einer der führenden Staaten weltweit. Vor allem von den wissenschaftlichen Errungenschaften Israels, etwa im medizinischen Bereich, profitierten heute auch große Teile der übrigen Welt.

„Israel schaut hoffnungsfroh und im Glauben an die eigenen Fährigkeiten in die Zukunft, um die Dynamik seiner Errungenschaften weiter auszubauen und ein noch besseres Morgen zu schaffen“, gibt die Post einen positiven Ausblick.

Von: ser

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus