Hat erstmals die Europameisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik gewonnen: Linoy Aschram (Archivbild)

Hat erstmals die Europameisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik gewonnen: Linoy Aschram (Archivbild)

Gold für israelische Surfer und Sportgymnastin

Die Israelis konnten sich am Wochenende über mehrere sportliche Erfolge freuen: Drei Surfer und eine Sportgymnastin holten bei verschiedenen Wettkämpfen Gold- und Silbermedaillen. Doch das waren noch nicht alle sportlichen Erfolge im November.

VILAMOURA (inn) – Bei der Europameisterschaft der olympischen Windsurf-Klasse RS:X im portugiesischen Vilamoura haben israelische Surfer am Samstag drei Medaillen gewonnen. Joav Cohen behauptete sich bei den Männern, zweiter wurde Schahar Zuberi. Katy Spychakov gewann Silber bei den Frauen.

Für Zuberi war es bereits die fünfte Medaille bei einer Europameisterschaft. Bei den Olympischen Spielen in Peking im Jahr 2008 gewann der israelische Surfer Bronze. Der Trainer des Männerteams, Gur Steinberg, nannte die Erfolge in Portugal einen „perfekten Sturm“. Der Traum, eines Tages zu den weltbesten Teams zu gehören, sei wahr geworden. Israels Kultur- und Sportminister Chili Tropper gratulierte den Gewinnern zu ihren „außergewöhnlichen Leistungen“.

Ein weiterer Erfolg für Israel gelang am Sonntag Linoy Aschram: Sie gewann die Europameisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik in Kiew.

Empfohlene redaktionelle Inhalte

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte, die unser redaktionelles Angebot ergänzen. Mit dem Klick auf "Externe Inhalte anzeigen" stimmen Sie zu, dass wir diese und zukünftige externe Inhalte anzeigen dürfen. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Weitere Hinweise finden Sie in unseren Cookie-Richtlinie.

Bereits bei der Europäischen Clubmeisterschaft für Taekwondo vom 21. bis 25. November in Kroatien räumten die Israelis ab: Avischag Samberg gewann Gold, eine Silbermedaille ging an Nimrod Krivischkij. Ori Patischi und Alon Katz brachten Bronzemedaillen mit nach Hause.

Am 21. November hatte zudem der Israeli Peter Paltchik bei den europäischen Judomeisterschaften in Prag eine Goldmedaille gewonnen. Tal Flicker holte Silber.

Von: dn