Israelin in Nazareth zu Haftstrafe verurteilt

Das Magistratsgericht in Nazareth hat am Montag eine Israelin in ihren 20ern zu einer achtmonatigen Haftstrafe verurteilt. Die Frau war im Februar vom nördlichen Golan aus nach Syrien eingedrungen und dort festgenommen worden. Der israelischen Regierung gelang es in der Folge durch Verhandlungen über Russland, ihre Freilassung zu erwirken. Die Verteidiger der Frau sehen die Strafe laut israelischen Medienberichten als „verhältnismäßig“ an.

Von: ser