Säkulares Ehepaar unterstützt Hinterbliebene

Nach der Meron-Tragödie mit 45 Toten spendet ein israelisches säkulares Ehepaar umgerechnet rund 254.000 Euro an die Hinterbliebenen. Jede der ultra-orthodoxen Familien erhält damit rund 5.600 Euro. Hinter der Aktion steckt der Unternehmer Marius Nacht. Der Mitbegründer des Softwareunternehmens CheckPoint gilt als einer der Gründerväter der israelischen Cybersicherheit-Industrie. Zusammen mit seiner Frau, der Anwältin Inbar Nacht, betreibt er eine Wohltätigkeits-Stiftung. Diese baute bereits während der Corona-Krise ihre Aktivität aus und unterstützte etwa freischaffende Künstler.

Von: df