Schimon-Peres-Preis ausgeschrieben

Auch in diesem Jahr zeichnet das Auswärtige Amt in Kooperation mit dem Deutsch-Israelischen Zukunftsforum zwei Gemeinschaftsprojekte mit dem Schimon-Peres-Preis aus. Interessenten können sich bis zum 31. März bewerben. Die Projekte sollen die deutsch-israelischen Beziehungen zum Thema haben oder gesellschaftliche Herausforderungen, die für beide Länder relevant sind. Der nach dem früheren israelischen Präsidenten Schimon Peres (1923–2016) benannte Preis wurde 2017 ins Leben gerufen. Er ist mit zweimal 10.000 Euro dotiert. Im vergangenen Jahr wurde er coronabedingt virtuell vergeben.

Von: df

Israelnetz Newsletter

Lesen Sie die Nachrichten werktäglich auf Ihrem Bildschirm.