Animierte Filmchen des Diaspora-Museums stellen jüdische Helden vor

Animierte Filmchen des Diaspora-Museums stellen jüdische Helden vor

Virtuelle Weiterbildung in Corona-Zeiten

Aufgrund der Corona-Krise bieten israelische Webseiten Zusatzangebote an, die für Menschen mit grundlegenden Englischkenntnissen zugänglich sind. Virtuelle Touren und Vorträge stehen kostenlos zur Verfügung.

JERUSALEM (inn) – Durch die Corona-Krise ist ein Besuch in Israel für die meisten Besucher aus dem Ausland in diesem Frühjahr unmöglich geworden. Doch es gibt zahlreiche Online-Angebote aus Israel, mit deren Hilfe sich online lernen lässt.

Das Diaspora-Museum in Tel Aviv, Beit HaTfuzot, hat zum Beispiel eine YouTube-Reihe zum Thema „Wegbereiter des jüdischen Volkes“ erstellt. In animierten Kurzfilmen werden in wenigen Minuten der niederländische Philosoph Baruch Spinoza und der Gründer der chassidischen Bewegung Baal Schem Tov vorgestellt.

Wer die Vermutung hat, jüdische Wurzeln zu haben, kann sich ebenfalls auf der Seite des Museums umschauen und gegebenenfalls seine Familiengeschichte erkunden.

Ebenso lohnt sich ein Blick auf die Jerusalemer Seite itraveljerusalem.com. Neben zahlungspflichtigen Programmen gibt es dort zahlreiche kostenlose Touren durch die Stadt, die sich auch für Menschen lohnen, die bisher die Stadt noch nicht besucht haben.

Von: mh

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus