Von der israelische Gesamtbevölkerung sind knapp zwei Millionen jüdische Kinder
Von der israelische Gesamtbevölkerung sind knapp zwei Millionen jüdische Kinder

Geburtenrate: Jüdische und arabische Kinder gleichauf

Jüdische und arabische Frauen haben das erste Mal in der Geschichte des israelischen Staates gleiche Geburtenraten. Unter allen OECD-Staaten ist Israel die fruchtbarste Nation.

JERUSALEM (inn) – Zum ersten Mal in der Geschichte des Staates Israel sind die Geburtenraten von jüdischen und arabischen Frauen identisch. Das zeigen Zahlen, die das Zentrale Statistikamt am Dienstag anlässlich des bevorstehenden Weltkindertages veröffentlichte. Die Angaben beziehen sich auf das Jahr 2015.

Im Durchschnitt bekamen im vergangenen Jahr jüdische und arabische Frauen 3,13 Kinder, zitiert die Online-Zeitung „Times of Israel“ den Bericht. Im Jahr 2000 sah das anders aus: Da lagen arabische Frauen bei durchschnittlich 4,3 Kindern und jüdische Frauen bei 2,6. Über die Jahre hätten sich die Raten stetig angeglichen. Die Geburtenrate in Deutschland lag im Vergleich dazu im Jahr 2015 bei 1,5 Kindern – ein Höchstwert, der seit 33 Jahren nicht mehr erreicht wurde.

Unter allen OECD-Staaten die höchste Geburtenrate

Im Jahr 2015 gab es knapp 2,8 Millionen Kinder in Israel, die unter 17 Jahre alt waren. Das sind 33 Prozent der Gesamtbevölkerung. In absoluten Zahlen sind das knapp 2 Millionen jüdische, rund 718.000 arabische und rund 84.000 Kinder anderer Ethnien. In der Stadt Jerusalem machen Kinder demnach sogar 40 Prozent der Bevölkerung aus.

Israels Geburtenrate ist unter allen Staaten der „Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ (OECD) die höchste. Was die junge Bevölkerung anbetrifft, hatte nur Mexiko im Jahr 2013 einen prozentual betrachtet noch höheren Wert. Für diese Vergleichswerte ist das Jahr 2013 das aktuellste, für das Daten von allen OECD-Staaten vorliegen. 92 Prozent aller israelischen Kinder wachsen mit beiden Elternteilen auf.

Pro Haushalt gibt es 2,4 Kinder in Israel. Den höchsten Durchschnitt mit 3,8 Kindern hat die Stadt Beit Schemesch. Darauf folgt Bnei Brak mit 3,4 Kindern. Jerusalem hat 3 Kinder pro Haushalt. Der Bericht führt die großen ultraorthodoxen Gemeinschaften in den drei Städten als entscheidenden Faktor dafür an. Deren Familie tendierten zu vielen Kindern. Den niedrigsten Durchschnitt mit 1,8 Kindern hat die Küstenstadt Bat Jam. (mm)

„Sie sind mein Glück“ – Warum Israelis so viele Kinder bekommen (inn)

Israelische Bevölkerung wächst auf 8,585 Millionen Menschen (inn)

Das Demographie-Phantom (inn)

Von: mm