Suche
Close this search box.

Fluggesellschaft El Al verzeichnet Rekordquartal

Von Israelnetz

Die israelische Fluggesellschaft El Al hat im ersten Quartal dieses Jahres den höchsten Gewinn der Unternehmensgeschichte erzielt. Der Überschuss beläuft sich auf 80,5 Millionen US-Dollar. Grund dafür ist der Gazakrieg: Viele Fluggesellschaften steuern Israel derzeit nicht an. Als Folge erhöhte sich der Marktanteil drastisch: Im ersten Quartal 2024 reisten 62 Prozent der Passagiere mit El Al, im Vergleichsquartal ein Jahr zuvor lag dieser Wert bei 22 Prozent. Manche Passagiere beklagen jedoch die gestiegenen Preise für ein Flugticket. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

8 Antworten

      1. Ich weiss nicht, welche Preise Sie so im Kopf haben. Aber für ca. Euro 750.- von Frankfurt und zurück (Economy) kann man fliegen. Der Preis variiert je nach Wahl der Wochentage.

        6
      2. An Siegfried:
        Vor gut 50 Jahren arbeitete ich ein paar Jahre bei El Al in Zürich. Damals kostete ein Retourticket nach Tel Aviv ca. 2’000.- SFr.
        Und da waren 2’000.- Fr. noch viel mehr wert als heutzutage. Da musste man schon auf manch anderes verzichten, um sich das leisten zu können.
        Vor 6 Jahren flog ich wieder mit El Al nach Israel und bezahlte hin und zurück 500.- Fr., inkl. Freigepäck und Mittagessen.
        Also was soll das Gejammer über „hohe Preise“? Vielleicht sind einfach die Vorstellungen in den Köpfen nicht mehr realistisch.
        Alles soll immer billiger werden, aber Leistung und selbstverständlich Sicherheit verlangt man trotzdem. Das kann doch irgendwo nicht mehr aufgehen.
        Sicher gibt es Leute, die sich eine solche Reise nicht so einfach leisten können. Aber bei vielen ist es eine Frage der Prioritäten, denn anderes leistet man sich ja auch.

        8
  1. Freundschaftspreise wären angebracht. Leider sind sie nicht in Sicht. Aber Liebe findet Wege zu Freunden. Das wird nicht am Geld scheitern. Menschen, die Israel lieben und vor Ort Zeichen dafür setzen wollen, müssen unterstützt werden. Vielleicht findet ja El Al einen Weg, genau das zu tun. Es wäre ein Segen für Israel.

    2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen