EVP-Chef fordert Ende von palästinensischer Schulbuch-Hetze

Der Vorsitzende der christdemokratischen EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber, fordert von palästinensischem Lehrmaterial „Respekt vor anderen Religionen und der Souveränität Israels sowie eine klare Abgrenzung zu jeder Art von Terror“. Weber dringt auf eine „umgehende Prüfung“ der Bücher durch EU-Behörden. Derweil hat sich ein EU-Gipfel in der Nacht zum Dienstag in einem neuen Anlauf auf eine kurze gemeinsame Erklärung zum jüngsten Gaza-Konflikt geeinigt. Darin stellt sich die EU einmal mehr hinter die Idee einer Zwei-Staaten-Lösung und fordert einen „politischen Prozess“.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen