Enttäuschung und Stolz bei den Paralympischen Winterspielen

Von Israelnetz

Die erste israelische Teilnehmerin der Geschichte blickt mit gemischten Gefühlen auf die Paralympischen Winterspiele in Peking zurück. Im Riesenslalom hatte Scheina Vaspi am Freitag den 15. Platz belegt. Am Sonntag wollte sie noch im Slalom antreten. Wetterbedingt zogen die Organisatoren den Wettkampf jedoch auf Samstag vor – den Schabbat. Die gläubige Athletin entschied sich daraufhin, ihren zweiten Wettkampf nicht anzutreten. Die Enttäuschung sei groß gewesen, erklärte die 20-Jährige. Dennoch sei sie stolz, Israel vertreten zu haben – und blicke schon gespannt auf die Spiele 2026. (kkr)

Schreiben Sie einen Kommentar

4 Antworten

  1. “Hut ab”…wer von uns, die sich bewusst Christen nennen, würde sich so eine Gelegenheit am christl. Sonntag, Griechisch: s a b b a t o n !!! entgehen lassen…Diese Sheina V. hat wohl verstanden, was Gott über den Schabbat –und damit auch über unseren Sabbaton sagt: Ein Bundeszeichen…HESEKIEL 20..12 Auch meine Sabbate gab ich ihnen, dass sie ein Zeichen seien zwischen mir und ihnen, damit man erkenne, dass ich, der Herr, es bin, der sie heiligt…..HES 20.20 Und meine Sabbate sollt ihr heilig halten, dass sie ein Zeichen DER ÜBEREINSTIMMUNG seien zwischen mir und euch, damit man erkenne, dass ich der Herr, euer Gott, bin.

    5
    1
    1. Liebe Marie-Luise,
      wir sind nicht mehr unter dem Gesetz sondern unter Gnade. Der eine hält einen Tag besonders, der andere nicht. Jeder sei in seiner Überzeugung gewiss. Wo der Geist des Herrn ist Freiheit!
      Martin

      0
      0
      1. Lieber Martin, ich schätze Deine Kommentare, hier jedoch verbreitest Du eine Meinung die unbiblisch ist. Wenn Paulus in Brief an die römische Gemeinde schreibt, so sollte man beachten, der Brief ist nicht an uns geschrieben. Die Probleme die dort herrschten, kennen wir nur ungenügend. Außerdem muss man z.B. Römer 6 und 7 im Kontext lesen! Im Kapitel 7 schreibt er: “So ist also das Gesetz heilig, und das Gebot ist heilig, recht und gut.” An einer anderen Stelle schreibt er: Welche ohne Gesetz gesündigt haben, die werden auch ohne Gesetz verloren gehen, und welche unter dem Gesetz gesündigt haben, die werden durch das Gesetz verurteilt werden. Denn vor Gott sind nicht die das Gesetz hören gerecht, sondern die das Gesetz tun, werden gerecht. (Röm 2,12f)
        Wenn Du Römer 6,15 zitierst, musst Du den ganzen Satz schreiben, => Wie nun, sollen wir sündigen, weil wir nicht unter dem Gesetz, sondern unter der Gnade sind? >Das sei ferne !<
        Schalom

        0
        0
    2. Richtigstellung: Samstag heißt auf griechisch sabbato und Sonntag heißt kyriaki. Außerdem ist der Sonntag nicht der von Jahwe vorhergesehene Ruhetag! Das 4. Gebot lautet: Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligst […] am siebenten Tag ist der Sabbat des HERRN (2.Mose 20,8) Der Sabbat ist nicht nur für Israel, Jahwe spricht in 2.Mose 31,13: Haltet MEIN Sabbat! Und Salomo schreibt in Prediger 12,13: Fürchtet Gott und haltet SEINE Gebote; denn das gilt für ALLE Menschen. Leider hat die katholische Kirche und auch die evangelische Kirche das 2. Gebot ersatzlos gestrichen, damit es wieder 10 Gebote werden, wurde das letzte Gebot gesplittet. Deshalb wird das 4. Gebot als 3. Gebot gelehrt. Leider hat man auch den Wortlaut vom 4. Gebot verändert. Katholische Kirche: Du sollst den Tag des Herrn heiligen – evangelische Kirche: Du sollst den Feiertag halten. Viele Christen wissen nichts darüber. Wiederum steht geschrieben: Ihr sollt nichts dazutun zu dem was ich euch gebiete, und sollt auch nichts dazutun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN eures Gottes. (5.Mose 4,2-3) Zwar bin ich kein Adventist, "dennoch" die Gebote sind Jahwes Anweisungen für uns Menschen. Ein Fundament des Glaubens steht in Offb. 14,12 Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind die da halten die Gebote Gottes und des Glauben an Jesus. (diese Kombination)
      Shalom

      0
      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen