Eitan muss nach Italien zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Der einzige Überlebende des Seilbahnunglücks im Mai, Eitan Biran, muss nach Italien zu seiner Tante zurückkehren. Das entschied ein Tel Aviver Gericht am Montag. Sein Großvater mütterlicherseits, Schmulik Peleg, hatte den Sechsjährigen im September besucht und in einem Privatjet nach Israel gebracht. Die Richter in Tel Aviv stimmten ihren italienischen Kollegen zu und setzten fest, dass die Tante Aja Biran der gesetzliche Vormund sei. Sie lebt in Norditalien, wo Eitan bis jetzt aufgewachsen ist. Der Großvater wurde zu einer Geldstrafe von umgerechnet knapp 18.000 Euro verurteilt.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen