Überlebender des Seilbahnunglücks nach Israel gebracht

Der einzige Überlebende des Seilbahnunglücks in Italien, der mittlerweile sechsjährige Eitan Biran, ist von seinem Großvater mütterlicherseits, Schmuel Peleg, nach Israel gebracht worden. Am Samstag erstattete die Tante Aja Biran-Nirko, die sein gesetzlicher Vormund ist, Anzeige wegen „Entführung“. Dem widerspricht die andere Tante, Gali Peleg. Sie sagte, Eitan sei heimgekommen. Die Verwandten der Mutter in Israel hätten nichts über seinen Zustand erfahren. Eitan hatte bei dem Unfall seine Eltern, den kleinen Bruder und die Großeltern väterlicherseits verloren. Die Familie lebte in Italien.

Von: eh