Direktflüge nach Scharm el-Scheich geplant

Eine neue Flugroute soll Israelis schneller an ein beliebtes Urlaubsziel in Ägypten bringen. Der Zeitpunkt der Eröffnung hat symbolischen Charakter.
Von Israelnetz

Foto: soynanii auf Pixabay

Scharm el-Scheich ist nicht nur für Israelis ein beliebter Urlaubsort

TEL AVIV / SCHARM EL-SCHEICH (inn) – Ab Mitte April soll es Direktflüge zwischen dem Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv und dem ägyptischen Badeort Scharm el-Scheich am Roten Meer geben. Das gab das Büro des israelischen Premierministers Naftali Bennett (Jamina) am Mittwoch bekannt.

Scharm el-Scheich an der Südspitze der Sinai-Wüste ist seit Jahren ein beliebtes Reiseziel für Israelis – vor allem in den Pessachferien. Dabei erinnert das Fest gerade an den Auszug aus Ägypten. Die meisten Reisenden nutzen bislang auf dem Landweg den Grenzübergang Taba am Roten Meer. Mit der neuen Flugverbindung eröffnet sich ihnen eine alternative Route. Pessach beginnt in diesem Jahr am Abend des 15. April. Die beiden Städte liegen etwa 460 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt.

Die israelischen Fluggesellschaften Israir und Arkia haben schon einen Antrag gestellt, weil sie die neue Route nutzen wollen. Sie planen auch Pauschalreisen mit Hotelbuchung.

Fluglinie war Thema bei Treffen von Bennett und Al-Sisi

Bennett traf sich im September in Scharm el-Scheich mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi. Dort sei die Idee zum ersten Mal besprochen worden, heißt es in der Pressemitteilung.

Mittlerweile sind auch die Sicherheitsfragen geklärt. Vertreter des israelischen Inlandsgeheimdienstes Schabak und des Nationalen Sicherheitsrates haben vor ein paar Tagen die Koordinierung mit der ägyptischen Regierung abgeschlossen.

Regierungschef Bennett sagte zu der geplanten Flugverbindung: „Das ist ein weiterer Schritt hin zu wärmeren Beziehungen zwischen Israel und Ägypten, die mit dem Friedensabkommen begannen. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern wächst in vielen Bereichen. Das trägt zur Stabilität in der Region für beide Völker bei.“

Das israelische Wirtschaftsmagazin „Globes“ sieht einen weiteren Aspekt, der Ägypten dazu bringt, sich für Besucher aus Israel zu öffnen: Bislang machten russische und ukrainische Touristen einen hohen Anteil der Urlauber aus, die das Land und vor allem auch Scharm el-Scheich besuchten. Doch angesichts des Krieges in Osteuropa hätten die Ägypter auf der Suche nach einer Alternative „das riesige Potential aus Israel“ entdeckt. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen