Demonstrationen zum „Tag des Häftlings“

Palästinenser haben am Mittwoch ihren jährlichen „Tag des Häftlings“ begangen. Sie beklagten „Menschenrechtsverletzungen“ Israels. An den Kundgebungen nahmen laut der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA tausende Menschen in Städten wie Ramallah, Nablus, Jericho oder Bethlehem teil. Das Außenministerium der Autonomiebehörde sprach in einer Stellungnahme von 5.700 inhaftierten Palästinensern in Israel. Sie seien Opfer von Folter und Unrecht. Am Montag beendeten hunderte Gefangene, zumeist Terroristen, einen Hungerstreik, nachdem Israel ihnen öffentliche Telefone zugesichert hatte.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen