Suche
Close this search box.

Christen überreichen Herzog Flagge mit Geiselnamen

Von Israelnetz

Christen haben Präsident Jizchak Herzog eine israelische Flagge überreicht, auf der die blauen Streifen sowie der Davidstern mit den Namen der immer noch in Gaza gefangenen Geiseln gestaltet sind. In der Mitte des Davidsterns steht „Bringt sie zurück nach Hause“. Die Solidaritätsreise hatten die amerikanisch-christliche Radiovereinigung NRB, das Jerusalemer Gebetsfrühstück JPB und das Pressebüro der israelischen Regierung GPO organisiert. Gerade jetzt müssten Christen an Israels Seite stehen, sagten die Besucher. „Wir wollen beten und helfen, die zerstörten Gemeinden wieder aufzubauen.“ (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

7 Antworten

  1. „Gerade jetzt müssen Christen an Israels Seite stehen“. Ja, das tun wir Katholiken aus der Toscana jeden Tag.

    30
  2. Und wir Christen in einer Gemeinde im Ruhrgebiet beten auch gemeinsam in jedem Gottesdienst und während der Woche beten mein Mann und ich auch an jedem Tag für Israel, Land der Zukunft und der Hoffnung nach Gottes Verheißung. Gott ist treu!

    28
  3. Auch wir beten täglich und verfolgen alle Berichte.
    Wir sind sehr traurig über die Lügen der Hamas und dass die Weltpresse sofort darauf hereinfällt.
    Am Israel Chai!!

    11
    1. @wg
      Wieso überhaupt „Vorreiter“?
      Und wieso meinen Sie, dass es nur eine Inszenierung ist?
      Weil sie konservative Werte vertreten, die Sie persönlich nicht teilen? Weil Ihnen der Frömmigkeitsstil dieser Leute nicht passt?

      Ich frage mich eher, wo die liberalen Christen sind…

      3
  4. Auch mein Gebet gilt Israel und das der HEILIGE Israels – JAHWE sein Volk und Land von Neuem segnet und bewahrt! Schalom Israel! Halleluja dem EWIGEN!

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen