Bericht: Israelischer Angriff zerstört mehr als 1.000 Raketen in Syrien

Von Israelnetz

Israel soll bei einem Luftangriff am vergangenen Donnerstag in Syrien mehr als 1.000 vom Iran hergestellte Raketen zerstört haben. Dies gab die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) am Samstag bekannt. Auch Satellitenbilder zeigen schwere Schäden am Waffendepot. Gelagert waren die Mittelstreckenraketen in einem Lagerhaus einer Forschungseinrichtung der Stadt Masjaf. Die islamische Revolutionsgarden hatten dort die Raketen zusammengebaut. Beim Israel zugesprochenen Angriff wurden außerdem 14 syrische Zivilisten verletzt. (joh)

Schreiben Sie einen Kommentar

8 Antworten

  1. Raketen die in einer Forschungseinrichtung gelagert waren.
    Die Hamas lagert sie bevorzugt in Moscheen, Schulen und Krankenhäuser
    –> da tut man sich halt nachher leicht, wenn man die Verletzung oder den Tod von Zivilisten beklagt, deren Verletzung oder Tod jedoch wissentlich in Kauf genommen wurde,.

    Hat eigentlich der Menschenrechtsrat noch nichts gegen solcher Lagerpraktiken unternommen? Oder treten die nur in Erscheinung wenn sie Israel was am Zeug flicken können?

    7
  2. Mein Vertrauen in diesen Londoner Syrer mit Halbtagsjob für die etwas grosskoxxzig so benannte “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” (dazu statt aller Wikipedia DE) ist eher überschaubar.

    Aber wenn es so ist, wie beschrieben: Respekt (wieder einmal) vor der IDF.

    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen